Sie sind hier:

Corona und Schule - Lambrecht: Zurück zum Präsenzunterricht

Datum:

Christine Lambrecht ist seit Donnerstag Familienministerin, zusätzlich zu ihrer Aufgabe als Justizministerin. Sie kündigt an, das Amt mit vollem Einsatz ausüben.

Christine Lambrecht (SPD), Bundesjustiz- und Bundesfamilienministerin, spricht bei der Plenarsitzung im Deutschen Bundestag zum ersten Mal in ihrer neuen Funktion als Bundesfamilienministerin.
Laut Lambrecht brauchen grade in der Pandemie Kinder, Jugendliche und Familien eine starke Stimme.
Quelle: dpa

Die neue Familienministerin Christine Lambrecht will das neue Amt neben dem Justizressort mit vollem Einsatz ausüben. Linke-Parteichefin Janine Wissler kritisiert, die junge Generation sei von der Corona-Politik im Stich gelassen worden.

"Das ist selbstverständlich kein Nebenjob und auch kein Anhängsel zu meiner bisherigen Funktion. Wer mich kennt, der weiß, dass ich neue Aufgaben immer mit viel Herzblut, Elan und einhundertprozentigem Einsatz übernehme", sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post".

Lambrecht übernimmt von Giffey

"So wird es auch hier sein. Ich will als Bundesfamilienministerin nicht verwalten, sondern gestalten", stellte Lambrecht klar. Gerade in der Corona-Pandemie bräuchten Kinder, Jugendliche und Familien eine starke Stimme. "Diesem Auftrag fühle ich mich besonders verpflichtet, und ich werde mich mit Hartnäckigkeit und mit aller Kraft für ihre Bedürfnisse einsetzen", versicherte die Ministerin.

Lambrecht hatte das Amt am Donnerstag von Franziska Giffey (SPD) zusätzlich zu ihrer Aufgabe als Justizministerin übernommen. Giffey war am Mittwoch nach anhaltenden Diskussionen um ihren Doktortitel als Ministerin zurückgetreten. Sie will aber SPD-Spitzenkandidatin bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin bleiben, um erste Regierende Bürgermeisterin zu werden.

Franziska Giffey (SPD) hat ihr Amt als Bundesfamilienministerin aufgegeben. Sie reagierte damit auf die Affäre um mögliche Plagiate in ihrer Doktorarbeit.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Lambrecht: Zurück zum Präsenzunterricht

In der "Bild"-Zeitung mahnte Lambrecht, es müsse alles dafür getan werden, so schnell wie möglich zum regulären Schulunterricht zurückzukehren. "Eines ist klar: Präsenzunterricht ist für unsere Kinder besonders wichtig." In der "Rheinischen Post" machte Lambrecht ferner deutlich, dass das Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche zügig umgesetzt werden müsse.

Mit dem Nachhilfe- und Sozialprogramm für Kinder und Jugendliche im Umfang von zwei Milliarden Euro wollen Union und SPD die Corona-Langzeitfolgen abmildern. Linke-Parteichefin Janine Wissler kritisierte das Paket.

Wissler kritisiert Schulpolitik

"Jugendlichen einen Teil der Sommerferien zu nehmen, um mit Nachsitzen den Leistungsdruck aufrechtzuerhalten, kann da nicht die Antwort sein", sagte Wissler im "General-Anzeiger". "Die junge Generation ist nicht verloren, sie wurde im Stich gelassen", fügte Wissler hinzu. Sie forderte mehr Eingriffsrechte des Bundes in die Schulpolitik der Länder.

"Es braucht einheitliche Eckpfeiler", so Dario Schramm, Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz zur aktuellen Corona-Schulpolitik. Dennoch seien die regionalen Unterschiede zu beachten.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.