Sie sind hier:

Lieferung von Gepard-Panzern : Lambrecht: Können Ukraine schnell helfen

Datum:

Verteidigungsministerin Lambrecht ist überzeugt, der Ukraine mit der Lieferung von Gepard-Panzern schnell zu helfen. Für weitere Unterstützung stehe die Bundesregierung bereit.

Die Bundesregierung will der Ukraine nun doch schwere Waffen liefern. Man sei ein verlässlicher Partner, so Verteidigungsministerin Lambrecht nach dem Militär-Gipfel in Ramstein.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht hat das Vorgehen der Bundesregierung bei der Lieferung schwerer Waffen verteidigt. "Deutschland hat seit Kriegsbeginn die Ukraine mit Waffen“ und vielen anderen Mitteln unterstützt, sagte sie am Rande eines Nato-Treffens auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein.

Dabei verwies sie auch auf die Ertüchtigungsinitiative, mit der die Bundesregierung die Ukraine mit mehr als einer Milliarde Euro zusätzlich unterstützt. Diese hatte die Ampel unlängst erhöht.

ZDFheute live zeigt die Pressekonferenzen von Verteidigungsministerin Lambrecht sowie ihrem US-Kollegen Austin nach dem Ukraine-Gipfel in Ramstein und ordnet ein.

Beitragslänge:
68 min
Datum:

Lambrecht: Gepard-Lieferung ist schnelle Unterstützung

Mit Hinweis auf die heute bekannt gewordene Lieferung des Flugabwehrpanzers Gepard sagte sie: "Das ist eine schnelle Unterstützung".

Der Militärexperte Claus Mölling wies im ZDF darauf hin, dass es Zeit benötige, "bis die Systeme erstmal im Feld sind", sie müssten ja auch erst einmal geliefert werden.

Die Entscheidung, Gepard-Panzer zu liefern, ist kein Befreiungsschlag für die Regierung, sagt Christian Mölling. Zur Verteidigung der Ukraine genüge das nicht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Zudem sei unklar, ob es genug Munition und Ersatzteile für die Panzer gebe. Dann aber helfe die Lieferung den Ukrainern schon sehr.

Verteidigungsministerin Lambrecht betonte, dass alle Lieferungen und Hilfsmaßnahmen eng mit der Nato abgestimmt werden müssten. Sie habe während des Nato-Treffens deutlich gemacht, dass überall da, wo in der Ukraine Hilfe gebraucht werde, Deutschland bereit stünde. Und: "Wir müssen dafür sorgen, dass weder die Nato noch Deutschland Kriegspartei werden sollten."

Wie sieht Deutschlands langfristige Strategie aus?

Auf die Frage, warum ausgerechnet jetzt erst die Entscheidung zur Lieferung des Gepard-Panzers gekommen ist, sagte Lambrecht, die Bundesregierung prüfe fortwährend, das habe man auch in Bezug auf den Gepard getan und werde das auch mit Blick auf weitere Waffen tun.

Mölling sagte, dass man sich nun darüber klarwerden müsse, welche Lieferungen folgen. Entsprechend könne man auch die Ausbildung ukrainischer Soldaten planen.

Ringtausch mit osteuropäischen Partnern

Über die Lieferung von Gepard-Panzern hinaus hatte das Verteidigungsministerium einen Ringtausch mit Ländern in Osteuropa angekündigt. Dazu werde Gerät aus sowjetischer Produktion an die Ukraine weitergegeben und die Lücken wieder aufgefüllt. Damit solle die Ukraine schnell an schwere Waffen kommen, die keine lange Ausbildung erfordern.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Zerstörtes Gebäude und Wrack eines Kozak-Panzerwagens in Donbass

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Aus dem Osten der Ukraine werden heftige Kämpfe gemeldet, die EU verzichtet für ein Jahr auf Einfuhrzölle, Kiew fordert schnellere Waffenlieferungen - alle Entwicklungen im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Die Dax-Kurve der Frankfurter Wertpapierbörse zeigt fallende Kurse an. Der Ukraine-Konflikt droht die Energiepreise und damit die Inflation weiter anzuheizen.

Nachrichten | heute - Spürbare Probleme für Unternehmen 

Im ersten Quartal wuchs die deutsche Wirtschaft noch leicht. Doch viele Unternehmen kämpfen mit den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs und der Coronabeschränkungen in China.

25.05.2022
von Peter Aumeier
Videolänge
Soziologe Gerald Knaus bei Markus Lanz

Mögliche Spaltung der EU? - "Die Spannungen werden steigen" 

Der Soziologe Gerald Knaus warnt hinsichtlich der Ukraine-Politik vor einer Spaltung der Europäischen Union, wenn nicht an einer gemeinsamen Vision festgehalten wird.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.