Sie sind hier:

Ex-Innenminister bei Lanz - Baum vermisst unbequeme Themen im Wahlkampf

Datum:

Ex-Innenminister Gerhart Baum (FDP) vermisst Themen wie Rente, Arbeitskräftemangel, Migration und die Pandemie im Wahlkampf. Der kreise "nur um einige wenige Themen".

Über den Machtanspruch der Liberalen, welche Schwerpunkte die CDU nun setzen muss, die Folgen des Afghanistan-Abzugs und die Integrationsproblematiken in Deutschland

Beitragslänge:
74 min
Datum:

Der ehemalige Innenminister Gerhart Baum (FDP) beklagte bei Markus Lanz eine Inhaltsleere des aktuellen Bundestagswahlkampfes. Daran entzündete sich unter den Gästen eine Debatte über Bildung und Integration.

Welt aus den Fugen

Gerhart Baum zeigte sich bei "Markus Lanz" zunächst enttäuscht darüber, dass der Bundestagswahlkampf "nur um einige wenige Themen" kreise. Wenige Augenblicke später empörte sich der 88-Jährige:

Mir fehlt, dass den Wählern die unangenehmen Wahrheiten gesagt werden.
Gerhart Baum (FDP), ehemaliger Innenminister

Sichtlich aufgebracht führte der FDP-Politiker Beispiele an – die Rente, die "absolut ungesichert" sei, den jährlichen Bedarf von 400.000 auswärtigen Arbeitskräften, das Thema Migration, welches gemieden werde und die Pandemie, die ihre Spuren hinterlassen habe.

Baum befand über die Kommunikation innerhalb dieses Wahlkampfes: "Die Zeitenwende, die wir alle spüren, kommt [durch die Politik] nicht an. Wir sind in Umbrüchen. Das wird nicht genügend intoniert."

Eine Frau schaut sich am 13.09.2013 in Wiesbaden (Hessen) Logos von verschiedenen deutschen Parteien und Social Media-Unternehmen auf ihrem Tablet-Computer an.
Exklusiv

Bundestagswahl auf Social Media - Corona spielt im Wahlkampf kaum eine Rolle 

Im Bundestagswahlkampf spielt Corona fast keine Rolle. Das zeigt eine Studie der LMU München. Ein möglicher Grund: Corona ist ein politisches Minenfeld.

von Julia Klaus

Thema Bildung im Wahlkampf nicht benannt

Der Psychologe Ahmad Mansour, ebenfalls zu Gast bei Markus Lanz, knüpfte direkt an Gerhart Baums Impuls an. Die Bildung sei eines dieser Themen, das im Wahlkampf nicht benannt, für Deutschland jedoch sehr wichtig sei. Was so schwer an dem Satz sei, dass wir eine gigantische Anstrengung für das Thema Bildung bräuchten, wollte Markus Lanz von der Bildungsministerin Schleswig-Holsteins, Karin Prien (CDU), wissen.

Man müsse das Alter zwischen drei und sechs Jahren nutzen, um Kinder auf die Schule vorzubereiten, so Prien am Dienstagabend bei Markus Lanz. Die 56-Jährige weiter:

Man muss ganz gezielt auf das Erlernen der deutschen Sprache als Bildungssprache hinwirken. Kitas müssen echte Bildungsinstitutionen werden.
Karin Prien (CDU), Bildungsministerin in Schleswig-Holstein

An dieser Stelle atmete Ahmad Mansour tief durch. Und setzte zur Konfrontation an: "Diese Sprachförderung, die immer wieder kurz vor Wahlen auftaucht, ist als Symbolpolitik schön und gut." Der 45-Jährige sei auch dafür, dass alle Kinder die Schule mit einem sehr guten Deutschniveau anfangen. Aber: "Ich habe bis jetzt nichts zum Thema Inklusion gehört."

Bei der letzten Bundestagssitzung vor der Wahl haben alle drei Kandidierenden fürs Kanzleramt einander attackiert. Auch die anderen Parteien nutzten das Parlament für Wahlkampf.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Streitthema Integration

Ahmad Mansour schlug daraufhin eine Brücke zum Thema Integration: "Wir haben eine Kanzlerin, die sagt: Wir müssen Vielfalt als Bereicherung begreifen. Wir haben eine rechtsradikale Partei, die sagt: Bereicherung ist Entfremdung."

Zwischen diesen beiden Polen werde seit mehreren Jahren diskutiert, so der Psychologe bei Lanz. Es gäbe Probleme und Herausforderungen, die mit Bezug auf Migration natürlich sichtbarer werden. Mansour resümierte:

 "Sozialpsychologisch gibt es gegen Diskriminierung nur eine Lösung: Begegnung. Dazu brauchen wir eine ganz andere Wohn- und Bildungspolitik. Diese beiden Themen vernachlässigen wir. Alle Parteien."

Deutscher Bundestag und ein Liniendiagramm zu historischen Umfragen
Grafiken

Stimmung in Deutschland - Bundestagswahl: Wie steht es in den Umfragen? 

Welche Partei liegt vorne? Wen wünschen sich die Deutschen ins Kanzleramt? Welche Themen sind am wichtigsten? Die Zahlen zur Bundestagswahl immer aktuell im Überblick.

von Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.