Sie sind hier:

Kanzlerkandidatur der Union : CDU für Armin Laschet, CSU für Markus Söder

Datum:

Klares Votum: Laschet (CDU) und Söder (CSU) haben ihre Bereitschaft erklärt, die Union in den Wahlkampf zu führen. Die Präsidien stehen jeweils hinter ihren Kandidaten.

CDU-Chef Armin Laschet hat vom Präsidium und Bundesvorstand seiner Partei einhellige Rückendeckung für seine geplante Kanzlerkandidatur bekommen und drängt nun auf eine rasche Klärung der Personalfrage. Das CSU-Präsidium stellt sich derweil hinter Bayerns Ministerpräsident Markus Söder als ihren Kandidaten.

CSU-Generalsekretär Markus Blume sagte nach Beratungen der Parteigremien, Söder habe "einstimmig" Rückendeckung für seine Kanzlerkandidatur erhalten. Es gehe jetzt nicht um schnelle Entscheidungen, es gehe um richtige Entscheidungen, sagte Blume.

Heute ist nicht der Tag der Entscheidung, sondern der Beginn der Beratung.
Markus Blume, CSU-Generalsekretär

"Es gibt eine breite Unterstützung für Armin Laschet als Kanzlerkandidat der Union", sagte zuvor CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nach den Beratungen in Präsidium und Vorstand bei einer Pressekonferenz in Berlin. Es habe ein klares Votum für Gespräche mit der CSU gegeben, und Laschet habe das Mandat, diese zu führen.

Laschet will zügig Gespräch mit Söder suchen

"Ich habe mich sehr gefreut über die große Unterstützung im Präsidium und im Bundesvorstand", sagte Laschet bei seiner Pressekonferenz. Es sei kein Beschluss gefällt worden, sondern es sei um ein Meinungsbild gegangen. Er habe mit CSU-Chef Söder dieses Verfahren verabredet und werde "recht bald am heutigen Tag mit ihm das Gespräch suchen", so Laschet.

Er machte allerdings deutlich, dass der Druck in der Union groß sei, recht schnell eine endgültige Entscheidung zu treffen:

Eines war heute in unseren Gremien erkennbar, alle wollen eine schnelle Entscheidung.
Armin Laschet, CDU-Chef

Zuvor hatte sich das CDU-Präsidium, der engste Führungszirkel um Laschet, im Machtkampf mit CSU-Chef Markus Söder hinter dessen Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur gestellt. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier sagte nach der Sitzung, das CDU-Präsidium habe Laschet ohne Ausnahme unterstützt.

Laschet: "Ich will ein modernes Deutschland"

Laschet skizzierte nach den Vorstandsberatungen Grundlagen seiner politischen Botschaft: "Ich will ein modernes Deutschland", hob er hervor. Dabei gehe es darum, "die Klimaschutzfrage mit wirtschaftlichen Fragen zu verbinden", aber auch um soziale Fragen und darum, "dafür zu kämpfen, dass wir Industrieland bleiben", sagte der CDU-Chef weiter. "Wir wollen ein nachhaltiges Land, aber auch ein vielfältiges Land sein."

Im Vordergrund stehe aber zunächst der Kampf gegen die Corona-Pandemie, betonte Laschet. Und auch nach der Pandemie werde Deutschland "große Kraftanstrengungen unternehmen müssen, um wieder zu wirtschaftlicher Stärke zurückzufinden".

Söder äußert sich in Pressekonferenz nach CSU-Präsidium

Söder erklärte anschließend in München: "Das sind jetzt keine einfachen Tage, aber es geht um eine entscheidende Weichenstellung." Umfragen seien nicht alles, "aber sie sind ein deutlicher Maßstab", sagt Söder und fügt hinzu:

Wir können uns nicht abkoppeln von einer Mehrheit der Menschen im Land.
Markus Söder, CSU-Chef

Dennoch sprach Söder seinem Konkurrenten Laschet Respekt aus betonte deren freundschaftliches Verhältnis, das ihm wichtig sei: "Uns eint der Wille zur Gemeinsamtkeit."

Söder: Für Mitgliederbefragung fehlt die Zeit

Zur Wahl des Unions-Kanzlerkandidaten eine Mitgliederbefragung durchzuführen, sieht Söder keine Möglichkeit. Dafür sei die Zeit zu kurz, sagte er. Es müsse aber in die Bundestagsfraktion hineingehört werden. Dazu sei er bei der Sitzung der Fraktion am Dienstag bereit. Er rechne damit, dass die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten der Union im Laufe der Woche fallen werde.

Und aus der Fraktion könnte Söder tatsächlich Schützenhilfe bekommen: Am Abend forderten 70 CDU-Bundestagsabgeordnete in einer gemeinsamen Erklärung, die dem ZDF vorliegt, bei der K-Frage mitzuentscheiden.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Eine Hängepartie kann sich die Union angesichts sinkender Umfragewerte nicht leisten. Sie muss schnell und geschlossen Tritt fassen: Denn bis zur Bundestagswahl am 26. September ist es nicht mal mehr ein halbes Jahr, und nach der SPD wollen am Montag kommender Woche auch die ohnehin Umfrage-starken Grünen erstmals eine Kanzlerkandidatur verkünden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.