ZDFheute

"Deutschland ist nicht der beste Partner"

Sie sind hier:

Marine Le Pen zu Verteidigung - "Deutschland ist nicht der beste Partner"

Datum:

Die deutsch-französischen Beziehungen und das Thema Verteidigung: Da sei "Deutschland sicher nicht der beste Partner", sagt die Rechtspopulistin Marine Le Pen im ZDF-Interview.

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen hält die deutsch-französischen Beziehungen nicht für ausgeglichen. "Die Franzosen wollen von den Deutschen geliebt werden", sagt sie dem ZDF.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

ZDF: Frau Le Pen, wie sehen Sie das deutsch-französische Verhältnis?

Marine Le Pen: Innerhalb des deutsch-französischen Paares leiden die Franzosen meines Erachtens unter Liebeswahn. Das ist eine Geisteskrankheit, die einen glauben lässt, dass die Person, die man liebt, einen genau so liebt. Wir reden in Frankreich ständig vom deutsch-französischen Paar. Ich denke, diesen Ausdruck gibt es nicht mal in Deutschland. Man sollte damit aufhören. Die Beziehung ist nicht ausgeglichen, und es wird immer grotesker.

Wir haben Beziehungen zueinander, schön, wir können Handelsabkommen schließen, wir können gemeinsame Prozesse entwickeln, aber wir müssen mit dieser verrückten Idee des "deutsch-französischen Paares" aufhören. Wir sind kein Paar. Jedenfalls möchte ich kein solches Paar.

ZDF: Interessiert sich Frankreich mehr für Deutschland als umgekehrt?

Le Pen: Die Franzosen wollen von den Deutschen geliebt werden. Sie denken, die Deutschen warten nur auf sie, lieben sie und wollen ihre Zuneigung. Dabei will Deutschland nur seine eigenen Interessen verteidigen. Das ist normal, das schockiert mich nicht. Deutschland will besser sein, mehr Erfolg und mehr Macht haben – und wartet dabei ganz bestimmt nicht auf Frankreich.

ZDF: Was halten Sie von der gemeinsamen Verteidigung?

Le Pen: Deutschland ist da sicher nicht der beste Partner für Frankreich, denn wir haben absolut nicht dieselbe Philosophie. Es ist ja schön, wenn wir gemeinsam Rüstungsgüter entwickeln, aber an wen werden wir sie verkaufen? Deutschland hat sehr strenge Exportregeln für Rüstungsgüter. Das heißt also, dass Frankreich die Hände gebunden sind und ohne die Genehmigung von Deutschland nichts exportieren kann. Das halte ich für einen schwerwiegenden Verlust unserer Unabhängigkeit und Freiheit.

Das Interview führte Ulrike Koltermann, ZDF-Studio Paris.

Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich.

Atomwaffen -
Macron warnt Europa vor Rolle als "Zuschauer"
 

Nach dem Brexit ist Frankreich die einzige verbleibende Atommacht der EU. Mit Blick auf das weltweit nukleare Wettrüsten fordert Präsident Macron nun mehr Initiative Europas.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.