ZDFheute

Erneute Proteste in Beirut

Sie sind hier:

Zusammenstöße mit der Polizei - Erneute Proteste in Beirut

Datum:

Auch am Sonntag kam es in der libanesischen Hauptstadt wieder zu Protesten gegen die Regierung. Sicherheitskräfte antworteten mit Tränengas.

Nach der Explosionskatastrophe in Beirut gerät die libanesische Regierung zunehmend unter Druck. Es kam bereits zu gewalttätigen Zusammenstößen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

In Beirut ist es am Sonntag den zweiten Abend in Folge zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Diese warfen Steine auf Beamte, die ihrerseits versuchten, die Menge mit Tränengas auseinanderzutreiben. Am Zugang zum Parlamentsplatz brach ein Feuer aus.

Die Demonstranten warfen der Regierung Unfähigkeit bei der Bewältigung der Explosionskatastrophe vom Dienstag vor sowie Korruption und Misswirtschaft. Eine Geberkonferenz sagte dem Organisator Frankreich zufolge fast 253 Millionen Euro bedingungsloser Soforthilfe zu.

Eine internationale Geberkonferenz will Libanon mit umfangreicher Soforthilfe stabilisieren.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Demonstranten stürmen Ministerien

Protestierende drangen in die Ministerien für Verkehr und Wohnungsbau ein. "Wir wollen die Regierung zerstören und töten", sagte ein 19-jähriger Mann. "Sie hat uns weder Jobs noch Rechte gegeben."

Am Samstag waren bei Zusammenstößen ein Mensch getötet und mehr als 170 verletzt worden. Zwei Kabinettsmitglieder reichten am Sonntag ihren Rücktritt ein: Umweltminister Damianos Kattar und Informationsministerin Manal Abdel Samad. Ministerpräsident Hassan Diab hatte sich am Samstag für Neuwahlen ausgesprochen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.