Sie sind hier:

G7-Treffen an der Ostsee : London fordert mehr Ukraine-Hilfe

Datum:

Die britische Außenministerin Truss hat beim G7-Treffen gefordert, die Militärhilfe für die Ukraine auszuweiten. Dazu gehöre auch militärische Ausrüstung nach Nato-Standard.

Liz Truss
Außenministerin Truss wirbt bei G7-Treffen für Ausweitung der Ukraine-Hilfe
Quelle: dpa

Die britische Außenministerin Liz Truss hat sich beim G7-Treffen an der Ostseeküste für zusätzliche Anstrengungen zur Unterstützung der Ukraine ausgesprochen. Bei den Beratungen der Gruppe der führenden demokratischen Industrienationen sagte sie:

Um der Ukraine zu helfen, müssen wir noch weiter und schneller vorangehen.
Liz Truss, Außenministerin Großbritanniens

Militärische Ausrüstung aus dem Westen

Dies bedeute auch, dass der Ukraine ein klarer Weg zur Beschaffung von militärischer Ausrüstung nach Nato-Standard aufgezeigt werden müsse.

Truss sagte zum Kurs von Putin, dieser erniedrige sich auf der Weltbühne selbst. Man müsse nun sicherstellen, dass er in der Ukraine eine Niederlage erleide, die jede weitere Aggression verhindere.

Am zweiten Tag des Treffens der G7-Außenminister in Weissenhaus wird tatkräftig über die Gestaltung der Unterstützung für die Ukraine diskutiert, unter anderem kommen Forderungen für mehr Waffen auf.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Sowjetische Waffenbestände in der Ukraine, Nachschub nicht einfach

Bislang nutzt das von Russland angegriffene Land überwiegend Ausrüstung, die noch in der damaligen Sowjetunion entwickelt wurde. Das erschwert es dem Westen derzeit auch, Nachschub an Waffen und Munition zur Verfügung stellen.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hatte am Donnerstag am Rande von Gesprächen in Berlin die Lieferung westlicher Kampfjets und Raketenabwehrsysteme für die Verteidigung seines Landes gegen Russland gefordert.

Außenminister der Ukraine und Moldaus

An diesem Freitag soll Kuleba auf Einladung von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) zeitweise am G7-Treffen an der Ostsee teilnehmen - genauso wie der Außenminister von Moldau, Nicu Popescu.

Ausweitung der Ukraine-Invasion? - Kriegsangst in Moldau und ganz Europa 

Seit über zwei Monaten führt Russland Krieg gegen die Ukraine. Frieden ist nicht in Sicht. Vor allem in der Republik Moldau fürchten die Menschen eine weitere Eskalation.

Videolänge
von M. Haselrieder/F. Klauser

Popescu ist dabei, weil befürchtet wird, dass die kleine Nachbarrepublik der Ukraine das nächste Angriffsziel von Russlands Präsident Wladimir Putin sein könnte.

Kuleba zu einer Eskalation des Krieges

Kuleba widersprach - auch von Kanzler Olaf Scholz (SPD) angedeuteten - Befürchtungen, dass eine Belieferung der Ukraine mit immer schwereren Waffen zu einer Eskalation des Krieges und letztlich einem Atomkrieg mit Russland führen könne. Im Interview mit dem ZDF heute journal sagte er am Donnerstagabend:

Ich sehe tatsächlich nicht die Möglichkeit, dass hier ein nuklearer Krieg als Möglichkeit auf dem Tisch läge. Denn das wäre der letzte Krieg und zwar auch für Russland.
Dmytro Kuleba, ukrainischer Außenminister

Sehen Sie hier das gesamte Interview mit Dmytro Kuleba:

Der Außenminister der Ukraine, Dmytro Kuleba betont, dass Deutschland in Europa eine führende Rolle spielt. Er sieht allerdings nicht die Gefahr eines Atomkriegs. Kuleba fordert, dass die Ukraine in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt wird.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Ernährungs- und Energiesicherheit

Die G7-Minister wollen außerdem über globale Konsequenzen des Kriegs für die Ernährungs- und Energiesicherheit beraten. Baerbock hatte zum Auftakt des Treffens gesagt, man berate darüber, wie man die von Russland ausgeübte Getreideblockade brechen und ukrainisches Getreide in die Welt bringen könne.

Derzeit seien wegen des Kriegs 25 Millionen Tonnen Getreide in ukrainischen Häfen blockiert, insbesondere in Odessa. Das Getreide werde dringend in afrikanischen Ländern und im Nahen Osten gebraucht.

Der Krieg macht nicht nur Öl und Gas teurer, auch der Preis für Weizen erreicht historische Höchstwerte – und die Ukraine gilt als "Kornkammer Europas".

Beitragslänge:
1 min
Datum:

China, Afrika und Corona-Pandemie

Neben der Ukraine will sich die G7-Runde mit der Rolle Chinas und der Lage in Afrika angesichts von drohender Nahrungsmittelknappheit und Corona-Pandemie sowie deren Auswirkungen auf die Sicherheit befassen.

Bei einem Abendessen soll über Maßnahmen für eine verbesserte Widerstandsfähigkeit der Demokratie gesprochen werden. Dabei dürfte es auch um die Themen Desinformation und Cybersicherheit gehen.

G7-Treffen an der Ostsee

Die G7-Außenminister wollen noch bis Samstag beraten. Deutschland hat derzeit den Vorsitz der Gruppe, der neben der Bundesrepublik die Nato-Staaten USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien und Italien sowie Japan angehören.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, 22.05.2022: Es ist eine weinende Frau zu sehen.

Nachrichten | heute journal - Ukrainer im Donbass unter Druck 

Die russische Armee meldet weitere Erfolge bei ihrem Vormarsch, der ukrainische Präsident Selenskyj bezeichnet die Lage im gesamten Donbass als sehr schwierig. Putin warnt Scholz und Macron in einem …

28.05.2022
von Dominik Lessmeister
Videolänge
Archiv: Ukrainische Soldaten der 103. Separaten Brigade der Territorialverteidigung der Streitkräfte feuern ihre Waffen während einer Trainingsübung an einem unbekannten Ort in der Nähe von Lwiw in der Westukraine

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Der Krieg weckt Erinnerungen 

Menschen sehen täglich Berichte über das Kriegsgrauen in der Ukraine. Bei denen, die beispielsweise den zweiten Weltkrieg erlebten, kann das alte Wunden wieder aufreißen.

28.05.2022
von Florian Kortschik
Videolänge
Wladimir Putin  im Kreml

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Scholz-Telefonat mit Putin 

Der russische Präsident Putin ließ sich nicht von einem Waffenstillstand überzeugen. Er warnt weiterhin vor Waffenlieferungen, die Großoffensive in der Ostukraine setzt er fort.

28.05.2022
von Luten Leinhos
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.