Sie sind hier:

Lufthansa-Rettungspaket - Großaktionär Thiele signalisiert Zustimmung

Datum:

Für die Lufthansa geht es auf der morgigen außerordentlichen Hauptversammlung um alles. Positive Zeichen kommen jetzt von Großaktionär Heinz Hermann Thiele.

Eine Passagiermaschine der Lufthansa. Archivbild
Eine Passagiermaschine der Lufthansa. Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Bei der Lufthansa fällt morgen eine schwerwiegende Entscheidung: Die Aktionäre des Unternehmens stimmen bei der außerordentlichen Hauptversammlung darüber ab, ob sie den Staat für rund 300 Millionen Euro als Anteilseigner einsteigen lassen wollen oder nicht.

Damit fest verbunden ist das neun Milliarden Euro schwere Rettungspaket, das in den Wochen zuvor mühsam zwischen Frankfurt, Berlin und Brüssel ausgehandelt worden ist. Falls der Staatseinstieg ins Grundkapital platzt, ist auch das übrige Rettungspaket aus stiller Beteiligung und KfW-Kredit erst einmal hinfällig.

Die Zitterpartie hat ein Ende: Kurz vor der Abstimmung über den Staatseinstieg bei der Lufthansa hat der größte Aktionär Heinz Hermann Thiele angekündigt, für die Airline-Rettung durch den Bund zu stimmen. Die Angestellten dürfte das freuen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Unmittelbar vor der Hauptversammlung signalisierte der Großaktionär Heinz Hermann Thiele Zustimmung zu dem milliardenschweren Rettungspaket für die Fluggesellschaft. Damit stünde dem damit verbundenen Einstieg des Staates bei der Lufthansa nichts mehr im Wege.

Thiele gegen Insolvenz

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zitierte Thiele mit den Worten:

Ich werde für die Beschlussvorlage stimmen.
Heinz Hermann Thiele

Er stimme gegen die Insolvenz, denn: "Es liegt im Interesse aller Lufthansa-Mitarbeiter, dass das Management zügige Verhandlungen mit den Gewerkschaften über die nötige Restrukturierung führen kann."

Thiele könnte als größter Aktionär mit einem Anteil von 15,5 Prozent den Staatseinstieg alleine verhindern. Grund ist die bereits feststehende geringe Beteiligung von weniger als 38 Prozent der Stimmrechte, die Thiele an diesem Schicksalstag der Lufthansa eine Sperrminorität verschafft. Der 79 Jahre alte Selfmade-Milliardär hatte im Vorfeld die Bedingungen des Rettungspakets scharf kritisiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.