Sie sind hier:

EU-Politiker Weber zu Polen - "Indirekter Austritt aus Europäischer Union"

Datum:

Der Streit zwischen Polen und der EU geht weiter. Polen betreibe einen "indirekten Exit" aus der EU, sagte EVP-Fraktionsvorsitzender Weber im ZDF - er fordert mehr Druck auf Polen.

Polen respektiere die europäische Hausordnung nicht mehr, das sei "ein indirekter Austritt aus der EU", sagt Manfred Weber, EVP-Vorsitzender im EU-Parlament, zur Debatte über Polens Rechtsstaatlichkeit.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Im Rechtstreit mit Polen ringt die Europäische Union um eine angemessene Reaktion. Im Europaparlament in Straßburg kommt es an diesem Dienstag zu einem Kräftemessen zwischen Polen und der EU-Kommission. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will in einer Plenardebatte umstrittene Justizreformen seines Landes verteidigen.

Vor diesem mit Spannung erwarteten Auftritt hat der Fraktionsvorsitzende der Konservativen im EU-Parlament, der CSU-Politiker Manfred Weber, im ZDF-Morgenmagazin mehr Druck auf Polen gefordert:

Es kann nicht sein, dass Gelder genommen werden, aber die Prinzipien, die dahinter stehen, die Ideen, die dahinter stehen, unsere Hausordnung im Hause Europas, dass die nicht mehr respektiert wird.
Manfred Weber, EVP-Fraktionsvorsitzender

Das polnische Verfassungsgericht hatte mit einem Urteil am 7. Oktober Teile des EU-Rechts als unvereinbar mit der polnischen Verfassung erklärt.

Weber: "Wir beschädigen uns selbst"

Für Weber ist das Vorgehen Polens ein "indirekter Austritt aus der Europäischen Union". Den akzeptieren wolle er nicht:

Ich will keinen Polexit. Um Gottes Willen. Ich will, dass wir Europa zusammenhalten.
Manfred Weber, EVP-Fraktionsvorsitzender

Europa beschädige sich auf diese Weise selbst. "Einer, der sich am meisten freut, ist Wladimir Putin. Der will Rechtstaat abbauen, der will eine schwache Europäische Union", gab Weber zu bedenken.

Für Polen hat der Rechtstreit schon handfeste Folgen: Geld aus dem Corona-Wiederaufbaufonds der EU wird aktuell nicht ausgezahlt. Als Begründung nennt die EU Bedenken an der Rechtstaatlichkeit des Mitglieds. Vor allem die Unabhängigkeit der polnischen Justiz wird in Frage gestellt.

In Straßburg debattiert heute das Europaparlament die umstrittenen Justizreformen in Polen. Ministerpräsident Morawiecki ist aus Warschau angereist, um dazu Stellung zu beziehen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Weber fordert Sanktionsverfahren gegen Polen

Weber gehen diese Sanktionen noch nicht weit genug. Er merkt kritisch an, dass seit 2017 ein sogenannten Artikel 7-Verfahren gegen Polen auf dem Tisch liege. Die europäischen Staats- und Regierungschefs hätten das aber nicht weiter verfolgt. Diese Untätigkeit kritisiert Weber:

Bisher haben die Staats- und Regierungschefs intern, wenn sie zusammensitzen, nicht darüber gesprochen. Das muss ich kritisieren. Vor den Sitzungen Statements abgeben, aber in der Sitzung das nicht ansprechen, das geht nicht. Wir brauchen Klartext in der Europäischen Union.
Manfred Weber, EVP-Fraktionsvorsitzender

Polen müsse die Hausordnung in der Europäischen Union akzeptieren, so Weber.

Europäischer Gerichtshof erklärt Reformen für rechtswidrig

Die nationalkonservative PiS-Regierung baut das Justizwesen in Polen seit Jahren um. Kritiker werfen ihr vor, Richter unter Druck zu setzen und ihrer Unabhängigkeit zu berauben. Die EU-Kommission hat deshalb mehrere Verletzungsverfahren gegen Warschau eingeleitet. Zum Teil erklärte der Europäische Gerichtshof die Reformen für rechtswidrig. Das polnische Verfassungsgerichts stellte in einem Urteil kürzlich den Vorrang von EU-Recht vor nationalem Recht infrage.

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki wollte am Dienstag im Straßburger Europaparlament Stellung zu den umstrittenen Justizreformen seines Landes beziehen.

Steigende Flüchtlingszahlen - Polizei fordert Grenzkontrollen nach Polen 

Die Bundespolizeigewerkschaft hat sich für temporäre Grenzkontrollen an der deutsch-polnischen Grenze ausgesprochen. Grund seien steigende Flüchtlingszahlen.

Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.