Sie sind hier:

Botschafter der Ukraine : Melnyk: "Werden auf die Krim nie verzichten"

Datum:

Der ukrainische Botschafter Melnyk sieht als erstes Ziel der Ukraine, die von Russland seit 100 Tagen besetzten Gebiete zurückzuerobern. Von Deutschland fordert er zügige Hilfe.

Es sei nicht die Frage ob, sondern wann die Krim zurückerobert würde, "wir verstehen, dass wir nach wie vor unterlegen sind", so Andrij Melnyk, ukrainischer Botschafter in Deutschland.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat im ZDF-Morgenmagazin betont, dass es das oberste Ziel der Ukraine sei, die territoriale Souveränität wieder herzustellen - und zwar mindestens den Status quo vor dem Kriegsbeginn am 24. Februar. Und weiter fügte er hinzu:

Wir werden auf die Krim nie verzichten, das ist klar.
Andrij Melnyk, ukrainischer Botschafter

Aber man müsse realistisch sein, räumte der Diplomat ein. Die Ukraine sehe, mit welcher Übermacht Russland den Angriffskrieg führe. Daher sei erstes Ziel, die Gebiete zurückzuerobern, die seit 100 Tagen von Russland okkupiert wurden.

Der ukrainische Parlamentspräsident Stefantschuk
Bundeskanzler Scholz hat 100 Tage nach Beginn des Ukraine-Krieges den ukrainischen Parlamentspräsidenten Stefantschuk empfangen. Dieser bat um schnellere Waffenlieferungen.
Quelle: dpa

Melnyk dringt auf schnelle Waffenlieferungen

An die Bundesregierung gewandt mahnte Melnyk erneut eine zügige Lieferung der von Deutschland zugesagten Waffen an. Mit der jüngsten Ankündigung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Waffen in die Ukraine zu schicken, sei er zufrieden.

Aber wenn wir ehrlich sind, 100 Tage Krieg, bis heute wurde noch kein einziges schweres Gerät in die Ukraine geliefert aus Deutschland.
Andrij Melnyk, ukrainischer Botschafter

Die Lage in der Ukraine sei brenzlig und er vermute, dass die ersten Waffen erst Ende Juni ankämen. Er hoffe, dass Deutschland der Ukraine helfe, den Krieg zu beenden.

Nach 100 Tagen Krieg gebe es "so viele Tote, so viele Verletzte, so viele zerstörte Familien", sagte Melnyk. "Wir hoffen, dass Deutschland uns dabei hilft, diesen Krieg zu beenden."

Bundeskanzler Scholz kündigt in der Haushaltsdebatte im Bundestag an, ein Flugabwehrsystem und Raketenwerfer an die Ukraine liefern zu wollen. Zu Waffenlieferungen und zur Bundeswehr gab es eine heftige Debatte

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Kommunikationsstrategie des ukrainischen Botschafters

Melnyk verteidigte seinen harschen Ton in der Debatte um die Waffenlieferungen. Es sei angemessen, die Menschen in Deutschland wachzurütteln, um das Gefühl der Dringlichkeit zu erzeugen. Es gehe darum, dass die Menschen begriffen, was dieser Krieg bedeute.

Bei uns herrscht die Hölle.
Andrij Melnyk, ukrainischer Botschafter

Die Hilfe, die die Ukraine brauche, müsse schon gestern angekommen sein oder heute. Und deswegen, so der Botschafter, sei es wichtig, immer wieder zu mahnen und darauf hinzuweisen, dass Zeit ein entscheidender Faktor sei.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Dieses Satellitenbild zeigt den Luftwaffenstützpunkt Saki nach einer Explosion.
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Geberkonferenz in Kopenhagen
Interview

Expertin zu Ukraine-Konferenz - "Es geht um weitere Aufrüstung" 

Auf einer Geberkonferenz in Kopenhagen beraten mehrere Länder heute Unterstützungsmaßnahmen für die Ukraine. Ukraine-Expertin Jana Puglierin ist in vielen Punkten pessimistisch.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.