Sie sind hier:

Unterwegs im Doppelpack - Rom: Merkel stellt Scholz bei G20 vor

Datum:

Angela Merkel ist nach 16 Jahren als Kanzlerin auf Abschiedstour. Beim G20-Gipfel in Rom hat sie ihren mutmaßlichen Nachfolger Olaf Scholz dabei - als "Zeichen der Kontinuität".

In Rom startet morgen der G20-Gipfel. Für Merkel heißt es Abschied nehmen, für US-Präsident Biden ist es eine Premiere. Olaf Scholz begleitet die Kanzlerin.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Angela Merkel (CDU) absolviert derzeit bei ihren außenpolitischen Reisen eine große Abschiedstour nach 16 Jahren Amtszeit. Aber für ihren letzten G20-Gipfel in Rom am Wochenende hat sich die scheidende Kanzlerin etwas Besonderes ausgedacht: Sie wird ihren Gesprächspartnern auch gleich noch ihren mutmaßlichen Nachfolger präsentieren.

Treffen mit Biden, Erdogan und Modi

Wie es der Zufall will, ist Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bei den G20-Chef-Treffen traditionell ohnehin mit an den Gipfelorten.

Sie möchte aber, dass er bei den bilateralen Gesprächen dabei ist.
Regierungsvertreter am Donnerstag in Berlin

Zum G20-Gipfel nimmt Kanzlerin Angela Merkel Finanzminister Olaf Scholz mit. Wofür diese Art der Amtsübergabe steht, berichtet ZDF-Korrespondentin Anne Gellinek aus Rom.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das bedeutet, dass Scholz noch vor der erwarteten Vereidigung als Kanzler einer Ampel-Koalition eine Schnell-Einführung auf höchster Ebene weltweit bekommt. Ein seltenes Privileg für einen angehenden Regierungschef.

Denn auf der Liste der bilateralen Gespräche Merkels stehen etwa prominente Namen wie US-Präsident Joe Biden, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan oder der indische Ministerpräsident Narendra Modi.

Vor dem G20-Gipfel in Rom, Italien

Vor Gipfel in Rom - G20 ringen um Ziele für Klimaschutz 

Die großen Industrienationen wollen auf dem G20-Gipfel über Klimaschutz sprechen. Doch Zusagen zu konkreten Zielen lassen auf sich warten. Das kritisieren Umweltschützer.

Nicht nur westliche Demokratien bei G20

Das bisherige Groko-Duo Merkel-Scholz spielt damit eine besondere deutsche Karte aus - die der Kontinuität und Verlässlichkeit deutscher Positionen in einer multilateralen Außenpolitik, zumindest wenn es nicht um die Nato-Ziele, sondern die Zusammenarbeit bei Handel, Klima und Entwicklung geht.

Demokratische Macht wird in Berlin nach einer Wahl nicht nur von einer Person zur anderen, sondern auch von einer Partei zur anderen friedlich und in diesem Falle sogar harmonisch übergeben. Das werde durchaus als "Signal" an die G20-Partner verstanden, heißt es in Berlin. Denn im Klub der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sind längst nicht mehr nur westliche Demokratien vertreten.

Scholz stiehlt Merkel wohl nicht die Schau

Aber der frühere US-Präsident Donald Trump habe die Partner daran erinnert, dass eine Machtübergabe auch in Demokratien nicht immer einfach sei, heißt es. Dementsprechend groß sei die Neugier der Anderen auf die diplomatische Finte der Deutschen, so wird in Regierungskreisen betont.

Dass "der Neue" Merkel auf ihrem letzten G20-Gipfel die Schau stiehlt, ist dabei aber nicht zu erwarten. Zwar trifft sich der Finanzminister vor den Chefs noch mit seinem Kollegen und den G20-Gesundheitsministern.

In Rom beginnt am Samstag das Treffen der wichtigsten Wirtschaftsmächte aller Kontinente: Der G20-Gipfel. Kanzlerin Merkel wird gemeinsam mit ihrem Nachfolger Scholz anreisen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Merkel genießt Glaubwürdigkeit

Aber trotz seines Engagements für die globale Mindeststeuer und für einen Klimaklub sind die Augen traditionell auf die Chefs gerichtet, schon weil die G20 die Mächtigsten der Mächtigen vereint.

Und Merkel genieße gerade bei den in Rom angesprochenen Themen von der Pandemie-Bekämpfung bis zur Hilfe für Entwicklungsländer große Glaubwürdigkeit, heißt es auch bei EU-Diplomaten. Bereits nach dem Ausbruch der Ebola-Pandemie in Afrika 2014 hatte sie sich etwa für eine Stärkung der WHO eingesetzt.

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) leitet die letzte Kabinettssitzung der Regierung vor der Bundestagswahl im Kanzleramt. Archivbild

Nur noch geschäftsführend - Was Merkels Regierung jetzt noch darf 

Die Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist mit der Konstituierung des neuen Bundestags zu Ende gegangen. Was darf ihr Kabinett jetzt noch, bis die neue Regierung steht?

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.