Militär-Experte: Der Krieg entscheidet sich im Westen

    Interview

    Militär-Experte im ZDF:Der Krieg entscheidet sich im Westen

    |

    Solange die russische Bevölkerung nicht gegen Putin revoltiere, werde dieser den Ukraine-Krieg fortsetzen. Das erklärte der österreichische Oberst Reisner bei ZDFheute live.

    Oberst Markus Reisner ist Kommandant der österreichischen Armee. Im Interview mit ZDFheute ordnet er die russischen Angriffe auf ukrainische Städte der vergangenen Tage ein und gibt seine Einschätzung zum bisherigen und kommenden Kriegsverlauf. Oberst Markus Reisner darüber...

    ... warum Russland nun wieder vermehrt zivile Infrastruktur angreift:

    "Hier ist wichtig zu verstehen, dass diese Angriffe, im Gegensatz zu den Angriffen in den Monaten davor, sich ausschließlich auf die zivile Infrastruktur ausrichten. Hier geht es also darum, dass man versucht, quasi die Stromversorgung der Ukraine zu zerstören, Kraftwerke anzugreifen.
    Warum? Weil man hier Druck auf die Bevölkerung ausüben möchte. Und dieser Druck soll dann von der Bevölkerung an die ukrainische Regierung weitergegeben werden. Im Sinne von sie zu einer Verhandlungslösung zu zwingen."
    Zerstörtes Haus Ukraine-Krieg
    Seit vier Tagen werden ukrainische Städte angegriffen. Letzte Nacht soll Mykolaiv heftig getroffen worden sein. Unterdessen fordert Selenskyj vor dem Europarat mehr Unterstützung.13.10.2022 | 2:57 min

    ... wo sich seiner Meinung nach der Krieg entscheidet:

    "Den wesentlichen Faktor, den wir verstehen müssen, ist, dass das Entscheidende die Unterstützung des Westens für die Ukraine ist."

    Ohne die Unterstützung des Westens kann die Ukraine diesen Krieg nicht weiterführen, möglicherweise gewinnen.

    Markus Reisner, Kommandant der österreichischen Armee

    "Wir haben das schon gesehen, auch in den letzten Offensiven bei Charkiw, Lyman und auch in Cherson. Hier war vor allem Gerät im Einsatz, das aus dem Westen geliefert worden ist. Russland weiß das und Russland versucht nun genau hier einen Keil hineinzutreiben, versucht nun genau hier in unseren Heimatländern den Druck zu erhöhen, damit diese Unterstützung des Westens für die Ukraine eng wird."



    ... ob die Ukraine seiner Meinung nach gegen die russischen Truppen noch über Jahre standhalten könnte:

    "Das wird davon abhängen, inwieweit die russische Bevölkerung bereit ist, diesen Angriffskrieg weiterzuführen. Wenn sie selbst aufgrund der schweren Verluste zunehmend ins Zweifeln kommt und die Unterstützung für den Präsidenten und das Regimes abbricht, dann natürlich nicht, ganz klar.
    Aber wenn die Russen natürlich dabei bleiben, weil sie durch das Regime gesteuert, davon überzeugt sind, das Richtige zu tun, dann ist es eben das Problem, dass wir diese Masse an Reservisten, diese Reserven haben, wie sie hier zum Einsatz kommen. Und die Ukraine einfach nur begrenzte Ressourcen hat."

    Solange es keinen Oktober-1917-Moment gibt, keine Palastrevolte oder sonstiges in Russland, wird Russland weiter diesen Kampf fortsetzen.

    Markus Reisner, Kommandant der österreichischen Armee

    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Fahnen der Ukraine und der EU
    Liveblog

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine