Sie sind hier:

Arbeitsminister Heil : Erste Amtshandlung: Mindestlohn erhöhen

Datum:

Als erste Amtshandlung will Arbeitsminister Heil eine Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro vorschlagen. Darüber hinaus plane seine Regierung eine große Sozialreform.

Arbeitsminister Hubertus Heil während eines Treffens im Kanzleramt.
Arbeitsminister Hubertus Heil.
Quelle: reuters

Als erste Amtshandlung will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Erhöhung des Mindestlohns in die Wege leiten. "Ich werde Anfang des Jahres einen Gesetzentwurf vorlegen, um den Mindestlohn im Jahr 2022 auf zwölf Euro zu erhöhen", sagte der SPD-Politiker der "Rheinischen Post". Auf die Frage, ob das seine erste Tat im neuen Jahr sein werde, sagte der Minister: "Ja". "Wir machen uns unmittelbar an die Arbeit - und wer uns kennt, weiß, dass wir schnell sein können", fügte Heil hinzu.

Bürgergeld, Kindergrundsicherung, Mindestlohn: Welche Sozialpolitik hat sich die Ampel-Regierung vorgenommen?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Heil: Vor allem Frauen profitieren

Von der Erhöhung würden Millionen von Menschen in Deutschland profitieren, "übrigens überwiegend Frauen". Negative Folgen am Arbeitsmarkt befürchtet der Minister nicht. "Der Arbeitsmarkt wird insgesamt keinen Schaden nehmen. Im Gegenteil, die Volkswirtschaft wird produktiver", sagte Heil der "Rheinischen Post" weiter.

"Das Thema nach der Pandemie wird sein, ob man als Arbeitgeber noch ausreichend qualifizierte Fachkräfte findet." Der höhere Mindestlohn könne da helfen. Er nutze auch der Konjunktur, "denn er stärkt die Binnennachfrage".

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft fällt in diesem Jahr wohl niedriger aus als angenommen. Die Konjunkturprognose lautet: Nur 2,7 statt, wie im Frühjahr geschätzt, 3,1 Prozent.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ist der Mittelstand bedroht?

Auf die Frage, ob die starke Anhebung des Mindestlohns die Existenz von Mittelständlern bedrohen könne, antwortete Heil: "Mich erinnert Ihre Frage an die Untergangsszenarien, die prognostiziert wurden, als der Mindestlohn eingeführt wurde. Heute wissen wir, dass das alles nicht eingetreten ist."

Der SPD-Minister versicherte, dass die Regierung einmalig eingreifen werde und die Festsetzung der Lohngrenze danach wieder der unabhängigen Mindestlohnkommission überlassen werde.

Umbau von Hartz-IV geplant

Als Teil einer großen Sozialreform werde auch Hartz IV umgebaut, damit Betroffene langfristig aus der Arbeitslosigkeit kämen. "Dafür befreien wir sie von existenziellen Sorgen um die Wohnung oder die kleinen Ersparnisse."

Zudem solle bei Langzeitarbeitslosen eine Ausbildung einen höheren Stellenwert bekommen und nicht "die Vermittlung in den erstbesten Hilfsjob".

Wer sich in einer finanziellen Notlage befindet, kann in Deutschland Hartz IV beantragen. Das gilt auch für Menschen, die einen Job haben.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Ampel-Regierung plant Bürgergeld

Die neue Ampel-Regierung hat unter anderem eine einmalige Erhöhung des Mindestlohns vereinbart. Zudem soll es anstelle der bisherigen Grundsicherung (Hartz IV) ein Bürgergeld geben. Auch die gesetzliche Rente soll gestärkt und die private Altersvorsorge reformiert werden.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.