Sie sind hier:
Interview

Kampf gegen Pädokriminelle : Reul: "Verzweifle manchmal" am Datenschutz

Datum:

Ein neuer Missbrauchskomplex in NRW erschüttert die Republik. Landesinnenminister Reul fordert im ZDF eine bessere rechtliche Handhabe, um gegen Pädokriminelle vorzugehen.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) im ZDF heute journal up:date - das ganze Interview.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Mit Blick auf den neuen Missbrauchskomplex in Nordrhein-Westfalen hat Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) mehr juristische Handhabe für Fahnder gefordert. "Wir brauchen noch mehr technologische Hilfe, und wir brauchen auch rechtliche Rahmenbedingungen," sagte Reul am Montagabend im ZDF heute journal up:date.

Ich verzweifle manchmal schon, wenn ich sehe, wie schwer wir uns tun in der Frage Datenschutz.
Herbert Reul, NRW-Innenminister

Es könne nicht sein, dass ein Tatverdächtiger samt IP-Adresse ermittelt werde, die Fahnder dann aber nicht wüssten, wie er heiße und wo er wohne. Im Recht der Datenspeicherung müsse sich etwas ändern, forderte Reul.

In Nordrhein-Westfalen sei "seit mehreren Jahren" viel Personal, Technik und Geld für die Verfolgung von Pädokriminellen aufgewendet worden. "Wenn Sie suchen, finden Sie die Typen natürlich auch - das ist ja klar", sagte der Landesinnenminister.

Bilder und Videos von "unvorstellbarer Brutalität"

Am Freitag waren die Ermittlungen in dem neuen Missbrauchskomplex in NRW gegen insgesamt mehr als 70 Verdächtige in 14 Bundesländern öffentlich geworden. Der Fall hat nach Angaben der Ermittler eine Dimension an Brutalität, die die anderer Komplexe übersteigt.

Die Behörden in Nordrhein-Westfalen ermitteln gegen einen 44-jährigen Mann wegen schweren Kindesmissbrauchs. Er soll als Babysitter in Kontakt mit seinen Opfern gekommen sein. Bislang identifiziert: 72 weitere Verdächtige und 33 Opfer.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Hauptbeschuldigter ist ein 44-Jähriger aus Wermelskirchen. Der kinderlose und verheiratete Angestellte habe im Internet seine Dienste als Babysitter angeboten und sich so seinen Opfern nähern können, berichteten die Ermittler in Köln. Mit Dutzenden weiteren Männern habe er zudem kinderpornografische Bilder und Videos "unvorstellbarer Brutalität" getauscht. Teilweise sollen sie Kinder auch selbst missbraucht haben.

In Nordrhein-Westfalen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder große Missbrauchsprozesse geführt und bereits mehrere umfangreiche Tatkomplexe aufgedeckt.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.