Sie sind hier:

Tausende in München betroffen : Staatsschutz ermittelt nach Stromausfall

Datum:

In 20.000 Haushalten in München gingen von Freitag bis Samstagnachmittag die Lichter aus. Auslöser für den Stromausfall war ein Feuer in einer Baugrube. Der Staatsschutz ermittelt.

Stromausfall in München - Polizisten regeln Verkehr
Weitreichender Stromausfall in München: Polizisten müssen Verkehr regeln
Quelle: dpa

Nach einem großen Stromausfall in München hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Ein Pressesprecher der Polizei sagte am Samstag, dass bei brennenden Versorgungsleitungen politische Motive vorliegen können.

Die Ermittlungen gingen aber in alle Richtungen. Derzeit könnten die Ermittler auch noch nicht explizit sagen, dass es sich zweifelsfrei um Brandstiftung handelt und welche Motive dahinter stehen könnten. Unterdessen prüft der Staatsschutz einige Zeugenhinweise.

Rund 20.000 Haushalte mehrere Stunden ohne Strom

Der Strom war nach einem Feuer am frühen Freitagmorgen in rund 20.000 Haushalten ausgefallen. Die Polizei nahm schon bald danach Ermittlungen wegen Brandstiftung auf.

Die Stadtwerke arbeiteten mit Hochdruck daran, die Stromversorgung wiederherzustellen. Am späten Samstagnachmittag teilten sie per Twitter mit, dass es gelungen sei, alle betroffenen privaten Haushalte wieder ans Netz zu bringen. Letzte Industrie- und Gewerbekunden sollten folgen.

Die Stadtwerke bedankten sich am Samstagnachmittag bei den Bewohnern "für die mentale Unterstützung und vor allem die Geduld". Die Arbeiten waren in der Nacht zunächst durch heftige Regenfälle erschwert worden.

Feuer in Baugrube Auslöser

Der ungewöhnlich ausgedehnte und lang andauernde Stromausfall in Teilen der Stadtteile Haidhausen, Ramersdorf und Berg am Laim war durch ein Feuer in einer Baugrube ausgelöst worden, bei dem rund 50 Stromkabel der Mittelspannung vollkommen zerstört wurden

In der Folge fielen etwa 150 Trafostationen aus. Passanten hatten erst ein seltsames Knistern und dann einen Knall gehört. Als die Feuerwehr eintraf, loderten Flammen aus der Grube. Der Hintergründe des Brands sind noch unklar.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.