ZDFheute

Kremlkritiker Nawalny im Krankenhaus

Sie sind hier:

Opposition in Russland - Kremlkritiker Nawalny im Krankenhaus

Datum:

Alexej Nawalny ist führender Kopf der liberalen Opposition in Russland. Jetzt kam er ohnmächtig ins Krankenhaus. Seine Sprecherin macht einen möglichen Giftanschlag verantwortlich.

Alexej Nawalny, russischer Regierungskritiker, liegt nach einer möglichen Vergiftung im Koma.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der russische Regierungskritiker Alexej Nawalny liegt nach einer möglichen Vergiftung in einem Krankenhaus im Koma. Das teilte seine Sprecherin Kira Jarmysch in der sibirischen Großstadt Omsk am Donnerstag mit. Er sei an ein Beatmungsgerät angeschlossen worden und nicht bei Bewusstsein. "Ich bin sicher, dass er absichtlich vergiftet wurde", sagte Jarmysch dem Radiosender Echo Moswky.

Er befindet sich in einem ernsten, aber stabilen Zustand.
Anatoli Kalinitschenko, stellv. Chefarzt am Krankenhaus Omsk

Zur Diagnose nannte er keine Details. "Vergiftung ist eine Möglichkeit", so der Arzt Kalinitschenko in Omsk.

Eine Tasse schwarzer Tee am Flughafen

Der 44 Jahre alte Oppositionelle war gerade zu Recherchen in Sibirien unterwegs. Vor der Abreise sei es ihm noch gut gegangen, sagte die Sprecherin. Am Flughafen in Tomsk habe er noch eine Tasse schwarzen Tee getrunken. Während des Fluges habe er sich dann unwohl gefühlt. Er habe noch an Bord das Bewusstsein verloren.

Das Flugzeug auf dem Weg nach Moskau mit dem 44-Jährigen an Bord landete in der sibirischen Großstadt Omsk, dann wurde Nawalny ins Krankenhaus gebracht. Dort habe das Team auch die Polizei alarmiert, sagte Jarmysch.

Die staatliche Nachrichtenagentur Tass meldete, die Polizei gehe nicht von einer absichtlichen Vergiftung aus. Es sei nicht unwahrscheinlich, dass er am Vortag selbst etwas getrunken oder eingenommen habe, zitierte Tass eine anonyme Quelle in der Strafverfolgung.

Der Zustand von Nawalny "ist laut Ärzten sehr ernst", berichtet ZDF-Korrespondent Christian Semm.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nawalny recherchiert zu Korruption

Nawalny ist der führende Kopf der liberalen Opposition. Jarmysch bringt den Vorfall mit anstehenden Kommunalwahlen in Russland im September in Zusammenhang. "Offensichtlich haben die Behörden irgendwelche Vorstellungen, dass die Situation gefährlich werden könnte und man, wenn es nötig ist, auch Alexej neutralisieren muss", sagte Jarmysch dem Sender Echo Moskwy.

Mit seinem Team veröffentlicht Nawalny regelmäßig Recherchen zu Korruption und Machtmissbrauch durch Regierung und Oligarchen. Für die ist er ein Feindbild. Zuletzt hatte ihm auch belarussische Staatschef Alexander Lukaschenko vorgeworfen, hinter den Oppositionsprotesten in seinem Land zu stehen. Nawalnys Stiftung musste im Juli Konkurs anmelden, nachdem sie einen Prozess gegen den einflussreichen Unternehmer Jewgeni Prigoschin verloren hatte.

Schon früher Ziel von Anschlägen

Auf den prominenten Anti-Korruptions-Kämpfer hatte es in der Vergangenheit immer wieder Anschläge gegeben. "Dieser Zwischenfall ist der schwerste bisher", sagte Jarmysch der Deutschen Presse-Agentur. Es sei der inzwischen vierte Fall. Zweimal habe es Farbanschläge gegeben - an einem wäre er beinahe erblindet.

Vor einem Jahr während seiner Haftstrafe musste Nawalny in einem Krankenhaus wegen eines angeblichen Allergieschocks behandelt werden. Nawalny betonte damals, dass er vergiftet worden sein könnte.

In Russland waren mutmaßliche Vergiftungen und andere Mordanschläge im politischen Milieu in der Vergangenheit immer wieder ein Thema. Auch der Aktivist Pjotr Wersilow, Mitglied der russischen Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot, verdächtigte den russischen Geheimdienst, ihn 2018 in Moskau vergiftet zu haben. Er wurde in Berlin behandelt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.