Sie sind hier:

Mutmaßlich islamistisches Motiv - Nizza gedenkt Opfern des Terroranschlags

Datum:

Mit Liedern und Gedichten hat Frankreich der Opfer des Terrorangriffs in Nizza gedacht. Premier Jean Castex sagte dem radikalen Islamismus den Kampf an.

Angehörige erweisen den drei Opfern der Messerattacke in der Kirche Notre-Dame in Nizza die letzte Ehre am 07.11.2020
Eine emotionale Zeremonie erinnert an Opfer der Attacke von Nizza.
Quelle: dpa

Frankreich hat mit einer bewegenden Zeremonie der drei Toten des Anschlags von Nizza gedacht. "Der Terrorismus greift an, wer wir sind, was unsere Identität ausmacht, unsere Freiheit, unsere Kultur und schließlich unser Leben", sagte Premier Jean Castex am Samstag auf dem Schlosshügel von Nizza.

Der Feind habe einen Namen, es sei der radikale Islamismus, eine politische Ideologie, welche die muslimische Religion entstelle. "Ein Feind, den die Regierung unerbittlich bekämpft, indem sie sich mit den notwendigen Mitteln ausstattet und täglich alle ihre Kräfte mobilisiert", so Castex weiter.

Lieder und Gedichte für die Opfer in Nizza

Ein 21-jähriger Tunesier hat den Ermittlern zufolge vor gut einer Woche in einer Kirche in Nizza drei Menschen brutal mit dem Messer attackiert und getötet. Ihre Fotos wurden während der Gedenkzeremonie aufgestellt, dabei wurde jeweils ein von der Familie ausgewähltes Lied gespielt oder Gedicht vorgelesen. Bei den Toten handelt es sich um den Küster der Kirche und zwei Frauen.

"Drei Menschen wurden ermordet, weil sie friedlich ihre Religion ausübten", sagte Castex. Keine religiöse Feier sei ein Vergehen in einer säkularen Republik. Am Ende der Zeremonie sang ein Chor "What a wonderful world" von Louis Armstrong.

Gesundheitszustand des Tatverdächtigen "sehr ernst"

Die Ermittler gehen davon aus, dass Angreifer die Menschen aus islamistischen Motiven getötet hat. Er wurde von Sicherheitskräften mehrfach angeschossen und kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Am Freitagnachmittag wurde er von Nizza aus in eine Klinik nach Paris verlegt. Berichten zufolge ist sein Zustand sehr ernst und er konnte noch nicht verhört werden.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigte nach dem Anschlag in Nizza verschärfte Grenzkontrollen an. Es war die dritte islamistische Attacke innerhalb weniger Wochen in Frankreich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.