Sie sind hier:
Interview

Ex-Bundestagspräsident im ZDF - Lammert: "Tsunami durch die Partei gefahren"

Datum:

Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) mahnt seine Partei, die anstehenden Personal- und Richtungsfragen mit Sorgfalt zu behandeln. Für Armin Laschet hat er ein Lob übrig.

"Mich irritiert, dass manche Schnelligkeit für wichtiger halten als die Aufarbeitung der neuen Lage", so der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert im Blick auf die personelle Neuausrichtung der Union. Er mahnt ein "grundsätzliches Nachdenken" an.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hält es für nicht sinnvoll, bei den anstehenden Personal- und Richtungsfragen in der Union Tempo über Gründlichkeit zu stellen. "Mich irritiert, dass manche in der Partei offenkundig die Schnelligkeit der Wahl eines neuen Vorsitzenden oder besser gleich des ganzen Vorstandes für noch wichtiger halten als die sorgfältige Aufarbeitung einer grundlegend neuen Lage für die Union", sagte Lammert im ZDF heute journal.

Lammert sieht "historische Dimension"

Das Wahlergebnis habe "ganz sicher eine historische Dimension" für die Union.

Da ist ja geradezu ein Tsunami durch die Partei gefahren.
Norbert Lammert

Forderungen aus Teilen der Partei, die CDU möglichst radikal neu aufzustellen, erteilte Lammert eine Absage: "Für den vermeintlichen Räumungsverkauf" sei "darüber nachzudenken, ob sich in diesem Zusammenhang das eine oder andere wertvolle Stück nicht doch suchen und finden lässt".

Lammerts Lob für Laschet

Die teilweise stark voneinander abweichenden Beurteilungen des Wahlkampfs und des Wahlergebnis innerhalb der CDU/CSU sieht Lammert als "eindrucksvollen Beleg für die Notwendigkeit eines gründlichen Nachdenkens".

Für Armin Laschet hatte Lammert lobende Worte übrig, ohne ihn beim Namen zu nennen: "Ich fand unter vielerlei Gesichtspunkten die Initiative des amtierenden Parteivorsitzenden nicht nur respektabel, sondern auch klug, die Notwendigkeit eines Neuanfangs selber zu annoncieren, es mit der Ankündigung zu verbinden, dass er selber sicher nicht für diesen Neuanfang die richtige Führungsperson ist und anzubieten, einen solchen Prozess zu moderieren."

In der Union glaubt kaum noch jemand an die Option auf Jamaika. Innerhalb von CDU und CSU werden jetzt die Rufe nach Verjüngung, Erneuerung und mehr Mitgliederbeteiligung lauter.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Lammert selbst falle es zumindest spontan schwer, "eine bessere Konstruktion, eine geeignetere Person zu finden als einen gewählten, amtierenden Parteivorsitzenden", der seine Bereitschaft für diesen Prozess ausdrücklich erklärt habe.

Aus Situation in Österreich Lehren ziehen

Angesprochen auf die aktuelle Situation in Österreich rund um den Rücktritt von Kanzler Sebastian Kurz meinte Lammert, dass ein wesentlicher Unterschied zwischen ÖVP und CDU/CSU darin bestehe, dass die Union "nie einen Parteivorsitzenden, geschweige denn Kanzlerkandidaten gewählt hat, der im Verdacht steht, ein Rechtspopulist zu sein".

Allerdings, so Lammert, müsse man zur Kenntnis nehmen, "dass die Popularität solcher Kandidaten in der Wählerschaft ausgeprägter ist als in beachtlichen Teilen auch unserer Partei". Wie mit dieser Diskrepanz umzugehen ist, gehöre zu den vielen Fragen, "bei denen ich noch mal nur dringend empfehlen kann, darauf nicht eine möglichst schnelle, sondern eine möglichst durchdachte Antwort zu geben". 

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.