Sie sind hier:

Bericht aus Südkorea : Nordkorea feuert Geschoss ins Meer ab

Datum:

Nordkorea hat Berichten zufolge ein unbekanntes Geschoss ins Meer abgefeuert. Bei der gerade beendeten UN-Generaldebatte waren auch die Waffentests des Landes Thema gewesen.

Kim Jong-un steht auf einem Balkon und winkt.
Unter der Führung von Kim Jong Un hat Nordkorea in diesem Monat bereits zweimal Raketentests vorgenommen.
Quelle: AP (Archiv)

Nordkorea hat nach Angaben von Südkorea und Japan erneut mindestens ein nicht identifiziertes Geschoss ins Meer abgefeuert. Das Projektil wurde in Richtung Japanisches Meer (koreanisch: Ostmeer) geschossen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Südkoreas Generalstab berichtete.

Über die genaue Zahl der Geschosse, ihre Art, den Abschussort und die Flugweite lagen zunächst keine Details vor. Ein Sprecher des japanischen Verteidigungsministeriums sagte, es habe sich anscheinend um eine "ballistische Rakete" gehandelt.

Raketentests bei UN-Debatte Thema

UN-Resolutionen verbieten der selbst erklärten Atommacht Nordkorea den Test von ballistischen Raketen, die je nach Bauart auch einen atomaren Sprengkopf befördern können. Das Land ist wegen seines Atomwaffenprogramms harten internationalen Sanktionen unterworfen.

Bei der am Montag zuende gegangenen UN-Generaldebatte hatte der nordkoreanische Gesandte zuvor auf das Recht seines Landes beharrt, Waffentests vorzunehmen. "Niemand kann uns das Recht auf legitime Verteidigung verweigern", sagte der UN-Botschafter Kim Song in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung. Nordkorea baue seine Verteidigungsfähigkeiten aus, "um die Sicherheit und den Frieden des Landes zuverlässig zu gewährleisten".

Diesen Monat bereits zwei Raketentests

Das international weitgehend isolierte Nordkorea steht wegen seines Atom- und Raketenprogramms unter strikten US- und UN-Sanktionen. Pjöngjang hatte in diesem Monat bereits zwei Raketentests vorgenommen und dabei einen neuen Marschflugkörper mit großer Reichweite sowie ballistische Kurzstreckenraketen abgefeuert.

Südkoreas Präsident Moon Jae In hatte den Test zweier ballistischer Kurzstreckenraketen durch Nordkorea Mitte September als "Provokation" bezeichnet.

Auf der linken Bildhälfte ist die Zündung einer Langstreckenrakte zu sehen. Auf dem rechten Bild fliegt eine Cruise Missile.

Neue Raketentests - Nordkorea testet offenbar Marschflugkörper 

Nordkorea hat Berichten zufolge neuartige Marschflugkörper "erfolgreich" getestet - "strategische Waffen von großer Bedeutung". Japan ist besorgt, China ruft zu Zurückhaltung auf.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.