ZDFheute

Maas und von der Leyen verurteilen Tat

Sie sind hier:

Nach Enthauptung nahe Paris - Maas und von der Leyen verurteilen Tat

Datum:

Außenminister Maas und EU-Kommissionspräsident haben den tödlichen Anschlag auf einen Lehrer nach Paris verurteilt. Die französische Polizei nahm neun Verdächtige fest.

Lehrer bei einem Trauermarsch in Conflans Sainte-Honorine.
Lehrer trauern in Conflans Sainte-Honorine um das Opfer.
Quelle: epa

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen haben den tödlichen Anschlag auf einen Lehrer nahe Paris verurteilt. Der Vorfall hatte sich im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine am Freitagnachmittag ereignet. Berichten zufolge wurde der Mann auf offener Straße angegriffen und enthauptet.

Maas: "Dürfen uns von Terror nie einschüchtern lassen"

Maas schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, man stehe fest an der Seite der französischen Freundinnen und Freunde. Man dürfe sich auch von einer solchen Tat nie einschüchtern lassen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Von der Leyen sprach den Angehörigen des Opfers ihr Beileid aus und betonte die Bedeutung von Lehrern in einer Demokratie.

Meine Gedanken sind auch bei den Lehrern, in Frankreich und in ganz Europa. Ohne sie gibt es keine mündigen Bürger. Ohne sie gibt es keine Demokratie.
Ursula von der Leyen

Lehrer wollte Schülern im Unterricht Meinungsfreiheit vermitteln

Die blutige Attacke auf einen Geschichtslehrer in einem Pariser Vorort war laut Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ein islamistischer Terroranschlag. Das Opfer hatte nach Polizeiangaben seinen Schülern im Unterricht auch Mohammed-Karikaturen gezeigt, um den Schülern den Begriff der Meinungsfreiheit näher zu bringen. An der Schule soll es darüber auch Unmut gegeben haben, wie der Sender Franceinfo berichtet.

Der Angreifer soll nach der Tat "Allahu Akbar" (zu Deutsch: Gott ist groß) gerufen haben. Er wurde von der Polizei angeschossen und starb nach Angaben aus Justizkreisen wenig später. Die Polizei nahm bislang insgesamt neun Verdächtige in Gewahrsam.

Nach der Enthauptung eines Geschichtslehrers hat die Polizei vier Personen aus dem Umfeld des potenziellen Täters festgenommen. Zuvor hatte die Polizei den Tatverdächtigen erschossen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.