Sie sind hier:
Interview

Leopard 2 an Abrams gekoppelt? : Pistorius: Kein Junktim mit den USA

Datum:

Vor dem Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe hält Verteidigungsminister Boris Pistorius eine Lösung in der Kampfpanzer-Frage für möglich. Aktuell würden noch offene Punkte geklärt.

Der neue Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius im ZDF heute journal - das komplette Interview

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Kaum ist Boris Pistorius als neuer Verteidigungsminister im Amt steht an diesem Freitag ein sehr wichtiger Termin an: das Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in Ramstein. Dort soll über weitere Waffenlieferungen für die Ukraine entschieden werden. Vor allem Kiew dringt darauf, dass Deutschland endlich schwere Waffen - also auch Kampfpanzer - liefert.

Pistorius: Positionen mit USA zu Kampfpanzern ausgetauscht

Pistorius stimmte sich - kurz nach seiner Vereidigung im Amt - mit seinem amerikanischen Kollegen ab. Beim Treffen mit US-Verteidigungsminister Lloyd Austin seien jedoch keine Entscheidungen getroffen worden, sagte der SPD-Politiker im ZDF heute journal. "Die werden an anderer Stelle getroffen."

Kaum im Amt muss der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius am Freitag die deutsche Position in der Panzerfrage vertreten.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Es seien jedoch alle Fragen der transatlantischen Beziehungen besprochen worden, auch hinsichtlich der Panzer-Frage habe er mit Austin die Positionen ausgetauscht.

Dass Deutschland die Lieferung von Leopard-Panzern an die Entsendung von US-Kampfpanzern vom Typ Abrams koppele, verneinte Pistorius dabei. "Das habe ich weder gesagt noch gemeint." Denen, die ein solches Junktim diskutierten, müsse er umgekehrt unterstellen, "dass das vielleicht nicht ganz reinen Gewissens passiert, denn jeder weiß, dass das nicht der Fall ist".

Deutschland sei in den letzten zwölf Monaten sehr gut damit gefahren, "dass die großen, wichtigen Entscheidungen zur Unterstützung der Ukraine immer im transatlantischen Schulterschluss getroffen wurden". Und er sehe keinen Grund, warum das jetzt anders sein sollte, wenn es um einen hochgerüsteten, offensiv tauglichsten Panzer wie den Leopard 2 gehe. Ein konzertiertes Vorgehen sei dabei sehr wichtig.

Bündnisverpflichtung heißt eben auch, dass ein Bündnis zusammenstehen muss und Entscheidungen gemeinsam treffen muss und gemeinsame Leistungen erbringen muss.
Boris Pistorius
Infografik: Der Kampfpanzer Leopard

Pistorius: Deutschlands Vorgehen keine Blockade

Zum Vorgehen der Bundesregierung in der Panzerfrage erklärte Pistorius: "Das ist keine Blockade, das ist der Weg zu einem gemeinsamen Ziel." Es gehe darum, die Sicherheit in der Balance zu halten, Schaden von Deutschland abzuhalten - und zugleich "haben wir eine Bündnispflicht".

Zu möglichen Kampfpanzer-Lieferungen sagte Pistorius: "Ich bin ziemlich sicher, es wird sehr bald zu einer Lösung kommen." Der Bundesregierung gehe es darum, "dass wir die Ukraine unterstützen, wo immer wir können".

Niemand schließt aus, dass Leopard-2-Panzer geliefert werden können oder dass die Zustimmung anderen europäischen Partnern erteilt werden kann.
Boris Pistorius, Bundesverteidigungsminister

Aber es seien noch nicht alle Fragen beantwortet, aber das passiere gegenwärtig. Er hoffe, dass an diesem Freitag in Ramstein eine wichtige Entscheidung verkündet werden kann.

Der Schützenpanzer Marder hat eine deutlich kleinere Kanone als der Leopard 2, kann dafür Soldaten schneller transportieren. Was beide Panzer unterscheidet

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Die Karte der Ukraine zeigt, welche Gebiete im Osten des Landes von russischen Truppen besetzt sind. Zudem sind die Separatistengebiete und die annektierte Krim hervorgehoben.

Nachrichten | Politik - Der Ukraine-Krieg im Zeitraffer 

Vor neun Monaten hat Russland die Ukraine überfallen und Teile des Landes besetzt. Doch nun gewinnt Kiew Territorium zurück. Eine Chronologie.

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten & Hintergründe - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Bundeskanzler Scholz hat seine ablehnende Haltung zu Kampfjets für die Ukraine bekräftigt. Bei russischen Angriffen kamen im Süden und Osten der Ukraine wieder Zivilisten ums Leben.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Entwicklungen in der Ukraine 

Bundeskanzler Scholz hat seine ablehnende Haltung zu Kampfjets für die Ukraine bekräftigt. Bei russischen Angriffen kamen im Süden und Osten der Ukraine wieder Zivilisten ums Leben.

30.01.2023
von Antoine Kurschilgen
Videolänge
Im Osten und Süden kamen wieder Zivilisten durch russische Angriffe ums Leben.

Nachrichten | heute - Ukraine-Update 

Kanzler Scholz hat Forderungen nach einer Kampfjet-Lieferung an die Ukraine eine Absage erteilt. Im Osten und Süden des Landes wurden wieder Zivilisten durch russische Angriffe getötet.

30.01.2023
von Antoine Kurschilgen
Videolänge
Bundeskanzler Olaf Scholz und Außenministerin Annalena Baerbock

"Soll ich von Liebe sprechen?" - Scholzing vs. Baerbocking 

Zwischen den beiden zentralen Figuren der deutschen Außenpolitik, Scholz und Baerbock, kommt es seit Regierungsbeginn immer wieder zu Differenzen - zum Schaden des Landes?

von Daniel Pontzen
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.