Sie sind hier:
Interview

Psychologe zum Ukraine-Krieg : "Brennt sich in die Seele von Kindern ein"

Datum:

Hunderttausende Menschen fliehen zurzeit vor dem Krieg in der Ukraine. Der Psychologe Georg Pieper erklärt, wie traumatisch solch eine Erfahrung sein muss, besonders für Kinder.

"Sobald sie lesen können, lesen sie Schlagzeilen", der Krieg sei für Kinder ein "Gefühl von Vertrauensverlust und Sicherheitsverlust" sagt Psychologe Georg Pieper.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Sehen Sie oben das ganze Interview im Video und lesen Sie es hier in Auszügen. Das sagt der Psychologe und Trauma-Experte Georg Pieper zu ...

... der Flucht Hunderttausender Menschen aus der Ukraine

Das sind Erfahrungen, die einfach so in das Leben jetzt reinplatzen, die sich diese Menschen jetzt nicht vorgestellt hätten. Also selbst in der Ukraine haben sie ja doch eigentlich geglaubt, dass das nicht passieren könnte. Und das ist ja das Zeichen unserer Zeit, dass wir seit dem Zweiten Weltkrieg in der westlichen Gesellschaft nicht mehr wirklich an Krieg geglaubt haben. Das ist soweit weg. Und plötzlich sind die Menschen auch aus dem Alltag herausgerissen und mit diesen grausamen Dingen konfrontiert. Das ist äußerst schwer zu verarbeiten.

Ihr erstes Ziel, den Krieg in der Ukraine zu beenden, konnten die UN nicht erreichen. Zuvor war eine Resolution für einen Truppenabzug Russlands im Rat gescheitert.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... den psychologischen Folgen für Kinder

Für die Kinder ist das natürlich alles sehr schwer nachvollziehbar. Sie verstehen die Hintergründe nicht. Für sie ist das nur ein ausgeprägtes Gefühl des Vertrauensverlustes, des Sicherheitsverlustes.

So etwas brennt sich in die Seele von Kindern ein.
Georg Pieper, Psychologe

Sie werden damit mit Sicherheit noch lange zu tun haben. Und es wird viele Folgestörungen geben. Das ist etwas, das man bei diesen Kriegsszenarien am Anfang so leicht vergisst. Das sind jahrelange Folgen auf der psychologischen Ebene und die werden immenses Leid hervorrufen.

Viele Ukrainer versuchen zu fliehen und sich in Sicherheit zu bringen. An den Grenzen zu Ungarn, der Slowakei und Rumänien wurden bereits 11.000 Flüchtende gezählt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

... dem Umgang älterer Menschen mit der Situation, die Krieg schon kennen

Auch diesen Menschen geht es im Moment sehr sehr schlecht. Sie haben auch nicht damit gerechnet. Im Moment denke ich, dass viele tatsächlich damit konfrontiert sind, dass sie Angst haben vor einem dritten Weltkrieg. Wir haben es hier mit einer Person, mit Herrn Putin zu tun, wo man sagen muss, dass er ein alter, gekränkter, skrupelloser Mann mit einer ausgeprägten narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist, dem alles zuzutrauen ist. Gerade die alten Menschen wissen, wie schlimm so etwas war im Zweiten Weltkrieg. Und sie fühlen sich sicherlich in einer ähnlichen Lage wie damals auch. Und dadurch sind tatsächlich starke Ängste und Trauma-Symptome zurzeit für viele aktuell.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Ukraine, Donetsk, Bakhmut: Ein Fahrradfahrer fährt an einem zerstörten Gebäude vorbei.

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.