Sie sind hier:

Corona-Krise - JU-Chef Kuban fordert Nullrunde für Rentner

Datum:

Die Bundesregierung will den Rentnern trotz Corona-Krise auch 2021 mehr Geld zusichern. JU-Chef Kuban warnt Arbeitsminister Heil vor einer Überforderung der jungen Generation.

JU-Chef Kuban (Archiv)
JU-Chef Kuban (Archiv)
Quelle: Carsten Koall/dpa

Die Junge Union (JU) fordert einen Verzicht auf die Rentenerhöhung im kommenden Jahr und damit eine Nullrunde für Rentner. Der JU-Vorsitzende Tilman Kuban kritisierte im Interview mit der Nachrichtenseite "Business Insider", dass die Bundesregierung die Renten im kommenden Jahr erhöhen will, obwohl das eigentlich nicht vorgesehen wäre, weil die Löhne aufgrund der Corona-Krise sinken.

Dies müsse rückgängig gemacht werden, forderte Kuban.

Niemand möchte die Lebensleistung der Rentner schmälern, aber wir müssen darauf achten, dass der jungen Generation nicht ein völlig überfordertes Rentensystem vererbt wird.
Tilman Kuban, Chef der Jungen Union

Kuban: Rentenerhöhung von Heil "ist keine Solidarität"

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) warf er vor, für die Rentner eine teure Ausnahme zu machen. Im Entwurf des Haushaltes des Arbeits- und Sozialministeriums für 2021 beträgt der Zuschuss zur Rentenversicherung mehr als 100 Milliarden Euro. Grundlage für die Rentenanpassung ist die Lohnentwicklung.

Normalerweise gilt: Steigen die Löhne nicht, steigt auch die Rente nicht. Doch Heil will den Rentnern durch das Aussetzen des sogenannten Nachholfaktors in der Rentenformel auch kommendes Jahr mehr Geld zusichern. Kuban sagte:

Das ist keine Solidarität, das geht zulasten der jungen Generation. Deswegen muss der Nachholfaktor wieder eingeführt werden.
Tilman Kuban, JU-Chef
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.