Sie sind hier:

Putin erschüttert Weltordnung : Das brutale Erwachen aus einer Illusion

Datum:

Der Ukraine-Krieg zeigt uns, wie sehr wir es uns in Illusionen bequem gemacht haben. In der Ukraine wird auch unsere Zukunft entschieden. Ein Essay.

Archiv: Russlands Präsident Wladimir Putin (R) und Chinas Präsident Xi Jinping (L) stoßen an, als Putin dem chinesischen Führer zu seinem 66. Geburtstag gratuliert.
China und Russland wollen die von den USA dominiere Weltordnung nicht mehr akzeptieren.
Quelle: imago

"Weltordnung ist eine dieser Sachen, über die Menschen nicht nachdenken, bevor es sie nicht mehr gibt", hat der neokonservative, amerikanische Intellektuelle Robert Kagan 2018 in seinem Essay: "The Jungle Grows Back” geschrieben.

Die Welt sei ein Ort, der zum Chaos tendiert. Wenn die Dinge anfangen schief zu laufen, dann können sie sehr schnell sehr schieflaufen. Wenn eine Weltordnung zusammenbricht, kommen die schlimmsten menschlichen Eigenschaften zum Vorschein und sie werden zügellos, so Kagan.

Seit gut zwei Wochen diskutieren wir öffentlich über Dinge, die vielen von uns bis dahin unvorstellbar schienen: Wir sprechen über die reale Gefahr eines Dritten Weltkriegs, über den Einsatz von Atomwaffen, über das mögliche Ende der Welt. 

Seit dem Ukraine-Krieg können wir uns nichts mehr vormachen

Vorbei die Zeit, in der wir uns vormachen konnten, dass wir in einer Art Gott gegebenen Weltordnung leben, die zwar nicht ganz perfekt, aber alles in allem doch recht stabil ist. Und jetzt das brutale Erwachen aus einer Illusion, die geschürt wurde durch Geschichtsvergessenheit und dem naiven Glauben, dass der relative Frieden seit dem Zweiten Weltkrieg eine Art Selbstverständlichkeit sei, die keinen Preis hat.

Der Angriff auf die Ukraine und Putins Drohung mit Nuklearwaffen hat den Westen geeint. Doch in den USA gibt es Diskussionen über den richtigen Kurs gegenüber Russland.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Aus den Trümmern der Zerstörung, geschockt von den bestialischen Greul, dem rationalisierten Massenmord und dem unendlichen Leid der beiden Weltkriege im vergangenen Jahrhundert, die selbst Resultat einer zerfallenen Weltordnung waren, hatte sich die Welt 1945 in San Francisco versprochen, dass so etwas nie wieder passieren dürfe.

"Wir, die Völker der Vereinten Nationen [sind] fest entschlossen , künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat …" heißt es in der Präambel der Charta er Vereinten Nationen.   

Die Welt glaubte sich in einem Prozess des permanenten Fortschritts

Die Welt schien gelernt zu haben aus einer Menschheitskatastrophe und es wuchs der Glaube, vor allem im "liberalen Westen" dass sich die Menschheit und ihre Nationen in einem Prozess des permanenten Fortschritts befinden, hin zu immer mehr Freiheit und Demokratie.

Das leise Verschwinden des Sowjetimperiums zum Ende des vergangenen Jahrhunderts schien dafür ein weiter Beleg zu sein. Was dabei aber gerne verdrängt wird ist, dass die relative Stabilität der letzten knapp 80 Jahre seit dem zweiten Weltkrieg einer militärischen und ökonomischen Supermacht zu verdanken war, den USA.

Die USA waren nach langem Zögern in den zweiten Weltkrieg eingetreten als ihnen klar wurde, dass ein Sieg Hitlers und der Achsenmächte über die Demokratien in Europa, Amerika in der Welt isolieren würde und die amerikanische Erfolgsgeschichte geprägt von globalem Handel enden könnte. Der Angriff auf  Pearl Harbor war nur der Anlass.

Deutschland und Europa hielten die Nachkriegs-Ordnung für selbstverständlich

Die Niederlage Deutschlands und Japans wurde zur Geburtsstunde einer neuen Weltordnung, geprägt von den liberalen Vorstellungen einer Supermacht, die bereit und in der Lage war, ihre politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Interessen zu verteidigen und durchzusetzen.

In Deutschland, in Europa haben wir von dieser Entwicklung extrem profitiert und sie irgendwann für selbstverständlich gehalten.

Unsere Weltordnung ist aktuell in Gefahr

Heute wird diese Ordnung angegriffen von denen, denen die Idee einer liberalen, offenen Gesellschaft zuwider ist. Chinas Kommunisten und die "Putinistas" Russlands haben klar gemacht, dass sie eine von den USA dominierte Weltordnung nicht länger akzeptieren wollen.

Chinas Präsident Xi und Russlands Präsident Putin zeigten sich nach ihrem Treffen geschlossen. Beide Staaten forderten die NATO auf, ihre Osterweiterung zu stoppen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Putins brutaler Angriffskrieg auf die Ukraine und Chinas Weigerung diesen Krieg im UN Sicherheitsrat zu verurteilen zeigen, dass beide sich stark genug fühlen den Konflikt mit den USA und Europa langfristig zu gewinnen.

In der Ukraine entscheidet sich unser Weg

In der Ukraine wird sich entscheiden, auf welchem Pfad die Welt in den nächsten Jahren in eine neue Weltordnung taumeln wird.

Sollte Putin mit seinem Krieg und der Androhung,  dabei auch Atomwaffen einzusetzen erfolgreich sein, kann alles  sehr viel schneller schieflaufen, als wir uns das in diesem Moment noch vorstellen können.

Wenn Ordnungen zerfallen, entsteht Chaos, wenn Weltordnungen zerfallen unendliches Leid – so war es immer in der Geschichte

Montage: Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj vor einem Blick auf das zerstörte Mariupol

Nachrichten | In eigener Sache - Bleiben Sie auf Stand mit dem ZDFheute Update 

Das Aktuellste zum Krieg in der Ukraine und weitere Nachrichten kompakt zusammengefasst als Newsletter - morgens und abends.

Sollten Putins Truppen in der Ukraine aber geschlagen werden oder abziehen, sollte die Ukraine als demokratischer und souveräner Staat überleben und der Diktator im Kreml entmachtet werden, hat die Welt Zeit gewonnen. Zeit sich Gedanken zu machen wie eine Weltordnung aussehen soll, die auf die größte Herausforderung der Menschheit eine Antwort finden muss: Den Klimawandel.   

Johannes Hano ist ZDF-Korrespondent in New York und hat lange als Korrespondent aus China berichtet.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Ukraine, Charkiw: Ein Mann geht an einem teilweise zerstörten Wohnhaus im Stadtteil Saltiwka vorbei.
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Ukraine, Charkiw: Ukrainische Soldaten feuern Artilleriegeschütz ab.

Geländegewinne für Ukraine - Baldiger Großangriff Moskaus unwahrscheinlich 

Die Ukraine befreit weitere Gebiete im Westen und Osten, Moskaus Annexionen werden nicht anerkannt, Russland mobilisiert weiter - ein Rückblick auf die vergangene Kriegswoche.

von Christian Mölling, András Rácz
Videolänge
Wladimir Putin
Interview

Experte über Russlands Präsident - Putin: Alleinherrscher unter Druck? 

Osteuropa-Experte Alexander Libman erklärt zu Putins 70. Geburtstag, wie viel Rückhalt der Kreml-Herrscher noch in Russland hat - und wie ernst Putins Atomwaffen-Drohung ist.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.