Sie sind hier:

Neujahrsansprache von Putin - "Sind würdevoll durch dieses Jahr gekommen"

Datum:

Russlands Präsident Putin hat den Menschen in seinem Land angesichts der Härten der Corona-Pandemie Mut zugesprochen. Er erinnert an die vielen Corona-Toten.

Wladimir Putin im Kreml
"Wir hatten es mit kolossalen Herausforderungen zu tun", sagt Wladimir Putin in seiner Neujahrsansprache (Archivbild).
Quelle: AP

Russlands Präsident Wladimir Putin hat in seiner Neujahrsansprache der vielen Corona-Toten gedacht und den Menschen in seinem Land Mut zugesprochen. "Diese heimtückische Krankheit hat Zehntausende Leben gekostet", sagte Putin mit Blick auf die hohen Todeszahlen von etwa 1.000 Opfern täglich in Russland. "Ich möchte allen meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen, die Verwandte und nahe Menschen verloren haben." Zugleich würdigte Putin in der am Freitag im Staatsfernsehen ausgestrahlten Ansprache jene, die "Kranke retten und pflegen".

Corona-Zahlen in Russland

Die offizielle russische Corona-Statistik weist mehr als 300.000 Tote aus. Die Impfquote liegt demnach bei 61,8 Prozent, das entspricht 74,5 Millionen vollständig geimpfter Menschen. Putin sagte in seiner Rede:

Wir hatten es mit kolossalen Herausforderungen zu tun, aber wir haben gelernt, unter diesen harten Bedingungen zu leben und schwierige Aufgaben zu bewältigen.
Russlands Präsident Wladimir Putin

Präsident Putin stellte sich auf seiner Jahrespressekonferenz ausgewählten Fragen. Die Themenagenda war entsprechend breit: Innenpolitik, Ukraine, Nato, Gaspreise und Corona.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Putin: "Wichtigste Aufgabe sei die Verbesserung des Lebensstandards"

Das Land habe im abgelaufenen Jahr viele Schwierigkeiten überwunden.
"Wir haben hart und konsequent unsere nationalen Interessen, die Sicherheit des Landes und der Bürger vertreten", meinte der Kremlchef.

Natürlich gibt es viele ungelöste Probleme, aber wir sind würdevoll durch dieses Jahr gekommen.
Russlands Präsident Wladimir Putin

Wichtigste Aufgabe sei die Verbesserung des Lebensstandards der Menschen, weil dies "'Russland noch stärker macht".

Putin rief seine Landsleute, die er mit "liebe Freunde" ansprach, dazu auf, sich gemeinsam den "bevorstehenden guten Veränderungen" zu stellen. Die Ansprache wurde im äußersten Osten Russlands zuerst ausgestrahlt, weil dort das Jahr 2022 früher begann als im europäischen Teil des flächenmäßig größten Landes der Erde. In der Hauptstadt Moskau sollte die Rede erst kurz vor Mitternacht (22:00 Uhr MEZ) gezeigt werden.

Auf diesem vom Pressedienst des ukrainischen Verteidigungsministeriums veröffentlichten Foto benutzen ukrainische Soldaten während einer Militärübung in der Region Donezk eine Abschussvorrichtung mit einer US-Javelin-Rakete.

Ukraine-Krise - USA und Russland wollen am 10. Januar beraten 

Die USA und Russland wollen am 10. Januar über die Spannungen an der Ukraine-Grenze sowie über Atomwaffenkontrolle beraten. Zwei Tage später sind Gespräche mit der Nato geplant.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.