Sie sind hier:

Flüchtlingsboot blockiert - Salvini wird der Prozess gemacht

Datum:

Tagelang hatte Italiens damaliger Innenminister Salvini dem Flüchtlingsboot "Open Arms" verwehrt, anzulegen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Entführung vor, nun folgt der Prozess.

Das Rettungsschiff "Open Arms" vor der sizilianischen Insel Lampedusa am 19. August 2019. Lampedusa, Italien
Wartete 2019 vor Lampedusa: Rettungsschiff "Open Arms"
Quelle: ap

Der frühere italienische Innenminister Matteo Salvini muss sich im Zusammenhang mit der Blockade eines Flüchtlingsboots vor Gericht verantworten. Ein Richter in Sizilien entschied am Samstag, Salvini werde wegen dessen Weigerung 2019, ein spanisches Rettungsschiff mit Flüchtlingen an Bord in einem italienischen Hafen anlegen zu lassen, der Prozess gemacht. Bei einer Anhörung in Palermo legte Richter Lorenzo Iannelli den Beginn des Verfahrens auf den 15. September fest.

Flüchtlinge sprangen wegen Salvinis Blockade über Bord

Bei der Anhörung war Salvini im Gerichtssaal anwesend. Er teilte bei Twitter mit, er sei sich sicher, dass er gemäß italienischem Gesetz damals das Richtige getan habe. Er habe "die Sicherheit und Würde Italiens" verteidigt, indem er dem Schiff "Open Arms" die Anfahrt verboten habe.

Die Staatsanwaltschaft hat Salvini von der rechten Partei Lega Amtspflichtverletzung und Entführung zur Last gelegt, weil er im August 2019 die geretteten Migranten tagelang vor der Küste von Lampedusa im Meer festsitzen ließ. Damals sprangen einige der Migranten verzweifelt vom Schiff. Nach 19-tägigem Ausharren durften die 83 übrigen Migranten in Lampedusa von Bord gehen.

Anwältin: Flüchtlingsboot hätte woanders anlegen sollen

Salvini argumentierte, dass Rettungsschiffe von Hilfsorganisationen Schleuser mit Sitz in Libyen ermutigten. Mit seiner Anti-Migrations-Politik habe er Leben gerettet, indem sie vor den gefährlichen Fahrten über das Mittelmeer abgeschreckt habe.

Seine Anwältin Giulia Bongiorno sagte, sie sei sicher, das Gericht werde zu der Entscheidung kommen, dass es keine Entführung gegeben habe. Die Freiheit der Menschen sei nicht eingeschränkt worden, sagte sie nach Verkündung der Entscheidung des Richters. Das Schiff hätte überall hinfahren können, nur nicht in den Hafen:

Es hatte 100.000 Optionen.
Salvinis Anwältin Bongiorno

Open Arms begrüßt Anklage gegen Salvini

Die Nichtregierungsorganisation Open Arms dagegen begrüßte die Entscheidung. Sie ist ebenso wie einige Geretteten, die Stadt Barcelona und andere Hilfsorganisationen Nebenklägerin in dem Fall.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Gründer Oscar Camps sagte, die Entscheidung, Salvini für Handlungen während seiner Zeit als Innenminister zur Rechenschaft zu ziehen, sei historisch. Der Prozess zeige, dass es in der Politik Prinzipien individueller Verantwortung gebe, sagte Camps.

Weitere Ermittlung gegen Salvini

Gegen den früheren Innenminister wird auch wegen eines anderen Falls mit Migranten ermittelt. Dabei geht es um das italienische Küstenwachenschiff "Gregoretti", dem es Salvini im Sommer 2019 nicht erlaubte, anzulegen. Die Staatsanwaltschaft in dem Fall riet in der vergangenen Woche von einem Prozess gegen Salvini ab. Sie argumentierte, dass Salvini damals die Regierungspolitik befolgt habe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.