Sie sind hier:

Weltweit erste Voll-Zulassung - Auch die Schweiz gibt Biontech-Impfstoff frei

Datum:

Kurz vor der erwarteten EU-Zulassung hat die Schweiz für den Biontech/Pfizer-Impfstoff grünes Licht gegeben. Es handelt sich um die weltweit erste reguläre Zulassung des Präparats.

Impfstoff von Biontech / Pfizer
Mehrere Länder haben seit Anfang Dezember Notfall-Zulassungen für den Biontech/Pfizer-Impfstoff erteilt.
Quelle: AP

Die Schweiz hat dem vom Mainzer Unternehmen Biontech und dessen US-Partner Pfizer entwickelten Corona-Impfstoff eine Zulassung erteilt. Dabei handele es sich um die weltweit erste Zulassung in einem "ordentlichen Verfahren" statt einer Notfallzulassung, teilte die Zulassungsbehörde Swissmedic am Samstag in Bern mit.

Der Impfstoff sei seit Mitte Oktober bei laufend eingereichten Unterlagen begutachtet worden.

Die bis jetzt vorliegenden Daten zeigten in allen untersuchten Altersgruppen eine vergleichbare, hohe Wirksamkeit und erfüllten die Anforderungen an die Sicherheit.
Swissmedic, Schweizer Zulassungsbehörde

Nebenwirkungen ähnlich einer Grippeimpfung

Die häufigsten dokumentierten Nebenwirkungen seien vergleichbar mit denen einer Grippeimpfung. "Nach der minutiösen Prüfung der verfügbaren Informationen kommt Swissmedic zum Schluss, dass der Covid-19-Impfstoff von Pfizer/Biontech sicher ist."

Die Schweiz hat mit drei Herstellern von Corona-Impfstoffen Verträge über die Lieferung von insgesamt 15,8 Millionen Impfdosen abgeschlossen. Neben Biontech sind dies das US-Pharmaunternehmen Moderna und der britisch-schwedische Konzern AstraZeneca. Biontech soll etwa drei Millionen Impfdosen in die Schweiz liefern.

Schweiz verschärft Corona-Maßnahmen

Angesichts der steigenden Zahl von Neuinfektionen hatte die Schweizer Regierung eine Verschärfung ihrer Corona-Maßnahmen angekündigt. Ab dem 22. Dezember müssen Restaurants sowie Kultur-, Freizeit- und Sportstätten schließen, Supermärkte dürfen weiterhin öffnen. Die Einschränkungen gelten zunächst bis zum 22. Januar. Ausnahmen sind etwa für Hotels zulässig, auch die Ski-Gebiete bleiben geöffnet.

Die Schweizer Behörden verzeichnen derzeit täglich mehr als 4.000 Neuinfektionen bei 8,6 Millionen Einwohnern. Pro Tag werden mehr als hundert Corona-Tote gemeldet.

Wochenlang war das Infektionsgeschehen außer Kontrolle. Jetzt steuern die Eidgenossen langsam gegen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das Präparat von Biontech/Pfizer wurde bereits seit Anfang Dezember zuerst in Großbritannien und dann in mehreren anderen Ländern weltweit per Notfallzulassung freigegeben. Inzwischen haben unter anderem die USA, Kanada, Bahrain, Saudi-Arabien, Mexiko, Ecuador und Chile den Impfstoff genehmigt.

Die europäische Arzneimittelagentur Ema gibt an diesem Montag ihre Beurteilung über den Biontech/Pfizer-Impfstoff ab. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet nach eigenen Worten, dass die EU-Kommission das Serum am Dienstag zulässt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.