Sie sind hier:

In besetzten Gebieten : Selenskyj ruft Menschen zu Widerstand auf

Datum:

Ukraines Präsident Selenskyj appelliert an die Bewohner der besetzten Gebieten: Sie sollen Widerstand gegen die russischen Kräfte leisten - und wichtige Informationen liefern.

Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine bei einer Pressekonferenz in Kiew.
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine. (Archivbild)
Quelle: Efrem Lukatsky/AP/dpa

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Bewohner der von Russland besetzten Gebiete zum Widerstand aufgerufen. Sie sollten den ukrainischen Streitkräften über sichere Kanäle Informationen zum Feind oder über Kollaborateure übermitteln, sagte Selenskyj in seiner allabendlichen Videoansprache.

Der Staatschef äußerte auch die Erwartung, dass die russischen Besatzer bald die Flucht ergreifen. "Sie haben bereits das Gefühl, dass die Zeit gekommen ist, aus Cherson und im Allgemeinen aus dem Süden unseres Landes zu fliehen."

Es wird eine Zeit geben, in der sie aus dem Gebiet Charkiw, aus dem Donbass und von der Krim fliehen werden.
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine

Selenskyj erinnerte an die Explosionen auf einem russischen Luftwaffenstützpunkt auf der Halbinsel Krim am Dienstag. Dort seien auf einen Schlag neun russische Kampfflugzeuge zerstört worden. Dabei haben nach inoffiziellen Angaben Partisanen, die loyal zur Ukraine stehen, eine Rolle gespielt.

Der ukrainische Präsident hat angekündet, die Krim von Russland zurück erobern zu wollen. Am Dienstag hatte es ungeklärte Explosionen auf einer russischen Militärbasis gegeben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aus anderen besetzten Gebieten gibt es Berichte über Anschläge auf Ukrainer, die mit der russischen Besatzungsmacht zusammenarbeiten. Der Präsident kündigte Vergeltung für russische Luftangriffe auf das Gebiet Dnipropetrowsk an, bei denen in der Nacht auf Mittwoch 13 Zivilisten getötet wurden.

Selenskyj: Dauer des Krieges hängt von ausländischer Hilfe ab

Wie lange der Krieg noch dauere, hänge von den russischen Verlusten ab. "Je höher die Verluste der Okkupanten sind, desto schneller können wir unser Land befreien", sagte er.

Dies wiederum hänge von der ausländischen Militärhilfe für die Ukraine ab. Je entschiedener sie ausfalle, desto eher könnten die Ukraine und Europa wieder in Frieden leben.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Ukrainische Soldaten gehen eine Straße entlang, während sie nach den Leichen ihrer Kameraden in der kürzlich zurückeroberten Stadt Lyman in der Ukraine suchen
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Zerstörte russische Panzer am 02.10.2022 in Charkiw

Lage in der Ukraine - Kiews Erfolge und Moskaus Prioritäten 

In Charkiw und Cherson gewinnt die Ukraine die Oberhand, Russland setzt seine Donbass-Offensive fort - trotz zäher Mobilisierung. Und was hat es mit dem "Atomzug" auf sich?

von Christian Mölling und András Rácz
Videolänge
Ex-Nato-General Egon Ramms zu Gast bei ZDFheute live im Interview.

Ehemaliger Nato-General - "Russen haben noch genügend Kräfte" 

Trotz ukrainischer Erfolge rechnet General a.D. Ramms noch nicht mit einem Zusammenbruch von Putins Front. Kiews Vormarsch lasse sich aber nur mit geschickter Führung aufhalten.

05.10.2022
Videolänge
ZDF-Reporterin Alica Jung bei ZDFheute live im Interview aus Kiew.

Putin droht mit Atomwaffen - „Panisch ist hier niemand“ 

Die Menschen in Kiew haben Evakuierungszentren eingerichtet, auch Jodtabletten liegen bereit. Das Leben gehe aber soweit wie möglich normal weiter, sagt ZDF-Reporterin Alica Jung.

05.10.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.