Steinmeier zu Silvesternacht: Polizisten keine Prügelknaben

    Krawalle in Silvesternacht:Steinmeier: Polizisten keine "Prügelknaben"

    |

    Nach den Krawallen in der Silvesternacht hat Bundespräsident Steinmeier mehr Respekt gegenüber Einsatzkräften gefordert. Sie seien Zielscheibe "eines enthemmten Mobs geworden".

    Die Berliner Feuerwehr war mit ca. 80 Einsatzkräften vor Ort.
    Die Berliner Feuerwehr war mit ca. 80 Einsatzkräften vor Ort.
    Quelle: imago

    Nach den Angriffen auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht in Berlin hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beim Neujahrsempfang im Schloss Bellevue mehr Respekt gegenüber Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern gefordert.

    Polizisten "keine Prügelknaben für Frustrierte"

    Er erwarte, dass die Menschen respektvoll gegenüber jenen sind, "die für uns alle den Kopf hinhalten, die sich für unsere Demokratie und in unserer Demokratie engagieren", sagte Steinmeier laut Redemanuskript in seiner Ansprache.
    Polizisten und Feuerwehrleute seien "keine Prügelknaben für Frustrierte", ergänzte er.
    In der Silvesternacht seien Menschen in Uniform Zielscheibe "eines enthemmten Mobs geworden", sagte Steinmeier. Nicht rechtfertige diese Gewalt. Er wünsche sich eine rasche und konsequente Strafverfolgung der Täter, sagte Steinmeier.
    Innenministerin Faeser, SPD, fordert nach den Silvester-Krawallen "gute Prävention", die in der Kita beginnt. Sie warnt davor, die Täterstruktur "politisch zu instrumentalisieren".10.01.2023 | 6:52 min

    Bundespräsident: Gesundheitssystem verbessern

    In seiner Ansprache vor Repräsentantinnen und Repräsentanten des öffentlichen Lebens und Engagierten forderte der Bundespräsident zudem mehr Anstrengungen zur Verbesserung der Lage im Gesundheitswesen.
    Es gehöre zu den "dringenden Aufgaben" auch in diesem Jahr, das Gesundheitssystem widerstandsfähiger zu machen. Er sagte laut vorab verbreitetem Manuskript:

    Es darf nicht sein, dass Familien mit ihren kranken Kindern nicht in nahegelegenen Kliniken aufgenommen werden können und weitergeschickt werden müssen.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

    Er wisse zudem um die Dringlichkeit, die Arbeitsbedingungen in der Pflege und im Gesundheitssystem besser zu gestalten, betonte das Staatsoberhaupt.
    Quelle: epd

    Angriffe in der Silvesternacht