Sie sind hier:

Ehemalige Parteivorsitzende - Peter fordert Energieressort für Grüne

Datum:

Noch stehen keine Ressortverteilungen für eine zukünftige Regierung. Die ehemalige Grünen-Vorsitzende Simone Peter fordert, dass das Energieressort an die Grünen gehen soll.

Simone Peter, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen
Simone Peter, ehemalige Grünen-Vorsitzende (Archivbild)
Quelle: Imago

Die ehemalige Grünen-Vorsitzende Simone Peter hat sich in die Postendebatte einer künftigen Ampel-Koalition eingeschaltet. Im Gespräch mit ZDFheute fordert sie, "dass das Energieressort grün besetzt wird".

Peter erwartet, dass eine grüne Energieministerin oder ein grüner Energieminister den Ausbau der Erneuerbaren Energien fördert - auch über den Koalitionsvertrag hinaus.

Sondierungspapier: Peter hätte sich mehr gewünscht

"Als frühere Saar-Energieministerin habe ich die Freiheitsgrade einer Ressortchefin kennengelernt. So viel kann ein Vertrag gar nicht regeln. Im Negativen haben wir das bei Peter Altmaier gesehen", so Peter. In der Großen Koalition ist Peter Altmaier derzeit Minister für Wirtschaft und Energie.

Mit dem Sondierungspapier könne sie gut leben, auch wenn sie sich mehr gewünscht hätte, so Peter. Sie war von 2013 bis 2018 Co-Vorsitzende der Grünen. Inzwischen ist sie Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.