Sie sind hier:

Sinkende Infektionszahlen : Spahn für stufenweises Ende der Maskenpflicht

Datum:

Masken gehören längst zu unserem Alltag - doch angesichts sinkender Infektions- und steigender Impfzahlen wird ihr Sinn diskutiert. Der Minister gibt nun eine klare Empfehlung.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält ein schrittweises Ende der Maskenpflicht für denkbar. Grund sind die stark sinkenden Corona-Infektionszahlen. Die Maskenpflicht könne zunächst draußen grundsätzlich entfallen, so Spahn.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aufgrund stark sinkender Corona-Infektionszahlen hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für ein schrittweises Ende der Maskenpflicht ausgesprochen.

Spahn rät aber im Zweifel, weiter Mund-Nasen-Schutz zu tragen. "Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen grundsätzlich entfallen", sagte Spahn den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Spahn: Maskenpflicht nach und nach auch innen lockern

In Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und einer hohen Impfquote könne die Pflicht nach und nach auch drinnen entfallen:

Als Empfehlung bleibt in jedem Fall eine einfache Regel: im Zweifel mit Maske - besonders beim Reisen und bei Treffen in Innenräumen.
Jens Spahn, Gesundheitsminister

Mehr Sicherheit gebe es nur, "wenn alle Anwesenden entweder geimpft oder regelmäßig getestet sind", so Spahn weiter.

Lauterbach: Innen weiter Maskenpflicht

Die weitgehende Aufhebung der Maskenpflicht in Dänemark von diesem Montag an hatte auch die Debatte in Deutschland befeuert. Von FDP und AfD kamen Forderungen nach einer kompletten Aufhebung.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt halten dies nur für draußen möglich, nicht aber in Innenräumen.

Lambrecht: Maskenpflicht noch verhältnismäßig?

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) rief die Bundesländer auf zu klären, ob und wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig sei. Insbesondere für Schüler, die Masken stundenlang im Unterricht tragen müssen, sei dies eine Belastung, hatte sie der "Bild am Sonntag" gesagt.

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef
Interview

Debatte um Lockerungen - Dobrindt will Maskenpflicht beibehalten 

CSU-Landesgruppenchef Dobrindt mahnt im ZDF, trotz sinkender Inzidenzen "nicht unvorsichtig zu werden". Er plädiert dafür, die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen beizubehalten.

Stefanie Reulmann, Berlin
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.