Sie sind hier:

"Werbe für Armin Laschet" - Spahn dementiert Kanzlerkandidatur

Datum:

Gesundheitsminister Jens Spahn plant nach eigenen Angaben keine Kanzlerkandidatur. Er strebe den Posten des Parteivize an und werbe für Armin Laschet als Vorsitzenden der CDU.

Gesundheitsminister Jens Spahn während einer Pressekonferenz zum Zwischenstand der Corona-Impfungen.
Gesundheitsminister Spahn (CDU) will die K-Frage gemeinsam mit der Schwesterpartei CSU beraten.
Quelle: dpa

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwägt nach eigenen Angaben keine kurzfristige Kandidatur als Kanzlerkandidat der Union.

"Nein, ich trete als stellvertretender Vorsitzender der CDU an", sagte Spahn im Interview mit der "Welt am Sonntag" mit Blick auf Medienberichte, wonach er vor dem digitalen CDU-Parteitag am 16. Januar seine Chancen auf eine eigene Kandidatur ausgelotet habe.

In Kürze findet der CDU-Parteitag statt und mit ihm die Wahl des neuen Parteivorsitzenden. Merz, Röttgen oder das Team Laschet/Spahn? Und dann ist da noch CSU-Chef Söder, auch er gilt als Anwärter auf die Kanzlerkandidatur.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Spahn: Werbe für unser Team-Angebot

Natürlich spreche er vor dem CDU-Parteitag "mit vielen" Parteikollegen, sagte Spahn der Zeitung. Dabei werbe er für den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet als Parteivorsitzenden "und für unser Team-Angebot".

Im Zuge der Gespräche kämen "auch mal Themen zur Sprache, die in der Partei und der Öffentlichkeit diskutiert werden", sagte Spahn. Dazu gehöre die Frage, "wer die Union in die nächste Wahl führt". Dies sei eine "Entscheidung, die CDU und CSU gemeinsam besprechen".

Bestellung des Impfstoffs durch die EU

Der Gesundheitsminister bezog auch Position im aktuellen Streit um die Corona-Impfstoff-Beschaffung. Es sei richtig gewesen, die Bestellung der Impfstoffe an die EU-Kommission zu delegieren. "Was nutzt es uns, wenn wir in wenigen EU-Staaten impfen können, und andere weiter von der Pandemie getroffen werden?

"Die deutsche Wirtschaft braucht offene Grenzen", betonte Spahn. Zwar sei beim Impfstart in Deutschland nicht "alles perfekt gelaufen", räumte Spahn ein. "Es gibt Dinge, insbesondere bei der Information zum Impftermin, die man besser machen kann." Der CDU-Politiker zeigte sich aber zuversichtlich: "Wir haben jetzt eine Struktur, die funktioniert und die hochfahren kann und wird."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.