Sie sind hier:

Zahl der Betroffenen steigt : K.o.-Tropfen bei SPD-Party, Polizei ermittelt

Datum:

Entsetzen in der SPD: Beim Sommerfest der Bundestagsfraktion im Berliner Regierungsviertel bekamen mehrere Frauen K.o.-Tropfen verabreicht. Die Polizei ermittelt gegen unbekannt.

SPD-Logo
Entsetzen bei der SPD: Beim Fest der Fraktion im Berliner Regierungsviertel kam es offenbar zu Attacken mit K.o.-Tropfen. (Symbolbild)
Quelle: Reuters

Nach einer mutmaßlichen K.o.-Tropfen-Attacke auf dem Sommerfest der SPD-Bundestagsfraktion ermittelt die Berliner Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bis Samstagmorgen seien insgesamt fünf Betroffene registriert worden, teilte die Polizei mit. Die Nachrichtenagentur AFP erfuhr aus SPD-Fraktion, dass bislang neun Menschen als Opfer der Attacke bekannt seien. Die Zahl könne aber noch steigen. Insgesamt nahmen rund 1.000 Gäste an der Feier teil, unter ihnen auch Bundeskanzler Olaf Scholz und zahlreiche Bundestagsabgeordnete.

So wurde der K.o.-Tropfen-Angriff entdeckt

Zuerst habe eine 21-jährige Frau nach der Teilnahme an dem Parteifest im Regierungsviertel über Unwohlsein, Schwindel und Gedächtnisverlust geklagt. Die Frau hatte am Mittwoch laut Polizei nachmittags und abends auf der Party gegessen und getrunken, aber keinen Alkohol konsumiert.

Ab etwa 21.30 Uhr soll ihr unwohl und schwindelig geworden sein. Am Morgen danach habe sie sich nicht mehr an den Abend erinnern können. Sie habe sich im Krankenhaus untersuchen lassen und die Polizei eingeschaltet. Diese veranlasste nach eigenen Angaben eine Blutentnahme und eine toxikologische Untersuchung.

"Ein Junge hat einen Drink ausgegeben. Wir haben getanzt, und dann wird es dunkel mit meinen Erinnerungen. Wie eine Art Filmriss." Am Morgen wacht Nina nur halb bekleidet im Park auf. Was ist passiert?

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Ein Ergebnis liege noch nicht vor, sagte eine Polizeisprecherin. Bis Samstagmorgen seien der Polizei vier weitere Fälle mit ähnlichen Symptomen bekannt geworden. Ermittelt werde gegen unbekannt. Es seien nur Gäste mit persönlicher Einladung eingelassen worden. Es habe sich um eine "interne Veranstaltung" gehandelt, so ein SPD-Franktionssprecher.

Uns ist nicht bekannt, dass es noch zu weiteren Straftaten kam.
Sprecher SPD-Bundestagsfraktion

SPD-Fraktionsführung entsetzt über Vorfall

"Dies ist ein ungeheuerlicher Vorgang, der unsererseits sofort bei der Bundestagspolizei gemeldet wurde", heißt es in einem Schreiben von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Mathias Martin an die Bundestagsabgeordneten und deren Mitarbeiter, das ZDFheute vorliegt.

Wir empfehlen möglichen weiteren Betroffenen, dies unverzüglich bei der Polizei zur Anzeige zu bringen.
Schreiben von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Mathias Martin

Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion, Katja Mast, erklärte: "Wir sind alle entsetzt und werden alles in unserer Macht stehende tun, um diesen unglaublichen Vorgang aufzuklären." Sie riet den Betroffenen ebenfalls, Anzeige zu erstatten. Die Fraktionsführung sei für die Betroffenen jederzeit ansprechbar.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Sogenannte K.o.-Tropfen sind Drogen, die Opfer betäuben oder wehrlos machen und zu Gedächtnisverlust führen. Die Polizei warnt immer wieder vor Kriminellen, die die Substanzen bei Partys oder in Clubs in Getränke mischen und Opfer bestehlen oder sexuell missbrauchen.

Clubbesucher auf der Tanzfläche

K.-o.-Tropfen in Spritzenform - "Needle Spiking": Gefahr im Club 

Die neue Gefahr in Diskotheken, bei Festivals und sogar in einem Fußballstadion: Angreifer spritzen Menschen eine Partydroge in den Körper. Die Motivation ist unbekannt.

von Luca Kirchhoff und Lothar Becker
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.