Sie sind hier:

Bundespräsident ausgezeichnet - Steinmeier wird Ehrenbürger von Berlin

Datum:

Bundespräsident Steinmeier hat die Ehrenbürgerwürde Berlins erhalten. Er fördere die Begegnungen von Menschen verschiedener Herkunft, erklärte der Regierende Bürgermeister Müller.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Archivbild
Zwölfter Bundespräsident und Ehrenbürger Berlins: Frank-Walter Steinmeier. Archivbild
Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild POOL/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Montag die Ehrenbürgerwürde des Landes Berlin verliehen worden. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) betonte anlässlich des Festaktes im Roten Rathaus, Steinmeiers Amtsführung als Bundespräsident sei davon geprägt, Begegnungen von Menschen verschiedener Herkunft zu fördern.

Der Mut zur Demokratie und gemeinsam für sie zu streiten - darum geht es Frank-Walter Steinmeier.
Michael Müller

Steinmeier ist der zwölfte Bundespräsident der Bundesrepublik. Er war am 12. Februar 2017 als Kandidat von Union und SPD mit breiter Mehrheit zum Staatsoberhaupt gewählt worden.

Steinmeier würdigt Berlin als tolerante Stadt

"Ich verneige mich als neuester Ehrenbürger dieser Stadt vor allen, die vor mir kamen, und die dieses freie und vereinte Berlin errungen haben", sagte Steinmeier laut Manuskript in seiner Dankesrede.

Darin würdigte er die Stadt als tolerant gegenüber Neuankömmlingen aus aller Welt. Berlin sei "ein Sehnsuchtsort für die, denen es anderswo zu eng geworden ist, die tiefer nachdenken, weiter forschen, höher greifen, die etwas bewegen oder anders leben wollen".

Bundespräsident Steinmeier dankt den Wahlhelfern. Sie leisteten einen "Dienst an der Gemeinschaft", sagte er nach der Stimmabgabe in Berlin.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Steinmeier erinnerte daran, wie Regimekritikerinnen und Bürgerrechtler, Künstlerinnen und Kirchenleute in der damaligen DDR vom Prenzlauer Berg aus mit ihrem Widerstand die Mauer ins Wanken gebracht hätten.

Steinmeier will zweite Amtszeit

Bereits 1848 seien die Berliner für Demokratie, Freiheit und soziale Gerechtigkeit auf die Barrikaden gegangen. Der Bundespräsident wies überdies auf Tausende Menschen aus aller Welt hin, für die Berlin heute Heimat sei.

Ende Mai gab Steinmeier bekannt, für eine zweite Amtszeit kandidieren zu wollen. Dazu benötigt er eine absolute Mehrheit der Bundesversammlung.

Politik | Berlin direkt - Steinmeier: "Müsste es nicht eine Frau sein?" 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. Im ZDF stellt er selbst die Frage, ob das nächste Staatsoberhaupt nicht eine Frau sein müsste.

Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.