Sie sind hier:

Weihnachtsansprache - Pandemie: Steinmeier mahnt Verständigung an

Datum:

Bundespräsident Steinmeier hat in seiner Weihnachtsansprache auf die Corona-Frustrierten hingewiesen. Doch man müsse sich auch nach der Pandemie "noch in die Augen schauen können".

Bundespräsident Steinmeier dankt der "großen, stillen Mehrheit". Es komme auf jeden Einzelnen an, sagt er in seiner Weihnachtsansprache.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in der Corona-Pandemie zum Zusammenhalt aufgerufen. In seiner Weihnachtsansprache, die in ganzer Länge ab dem 25. Dezember um 19 Uhr im ZDF zu sehen ist, sagte er:

Wir spüren: Nach zwei Jahren macht sich Frust breit, Gereiztheit, Entfremdung und leider auch offene Aggression.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Weihnachtsansprache 2021

In einer Demokratie müssten nicht alle einer Meinung sein. Wichtig sei aber, dass "wir ein Land sind". 

Wir müssen uns auch nach der Pandemie noch in die Augen schauen können. Und wir wollen auch nach der Pandemie noch miteinander leben.
Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident

Zugleich dankte der Bundespräsident der "stillen Mehrheit" der Bundesbürger, "die seit Monaten umsichtig und verantwortungsvoll handelt". Sie habe erkannt, dass "wir aufeinander angewiesen sind - ich auf andere und andere auf mich". 

Was bedeuten Freiheit und Verantwortung mit Corona?

Steinmeier hob auch eine besondere Bedeutung der Begriffe Vertrauen, Freiheit und Verantwortung während der Pandemie hervor. Könne Vertrauen nicht womöglich auch heißen, sich auf kompetenten Rat zu verlassen, selbst wenn die eigenen Zweifel nicht gänzlich besiegt seien, fragte der Bundespräsident.

Auch darüber, was Freiheit und Verantwortung bedeuten könne, müsse es eine Verständigung geben. Er sei sich aber sicher, dass das gelingen könne. "Das haben wir doch in Wahrheit schon oft miteinander bewiesen", so der Bundespräsident.

Jens Arlt, Brigadegeneral, spricht bei Markus Lanz über die schlimme Situation am Flughafen in Kabul und wie versucht zu helfen wurde.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Auch das war 2021: Afghanistan-Abzug und die Flut-Katastrophe

Steinmeier erinnerte auch an die Flutkatastrophe im Sommer und an die Situation in Afghanistan.

Wir denken an unsere Soldatinnen und Soldaten, die aus Afghanistan heimgekehrt sind, und auch an die Menschen, die dort in Not und Hunger zurückgeblieben sind.
Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten

Es habe aber zugleich auch immer etwas gegeben, "was uns Hoffnung gemacht hat". Er denke dabei etwa an die "riesige Solidarität mit den Flutopfern, an Spenden und vor allem ganz viel tatkräftige Hilfe". Über die vielen Freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sagte er:

Sie alle knüpfen Tag für Tag das Netz, das unsere Gesellschaft im Guten verbindet und zusammenhält.
Frank-Walter Steinmeier

Die Stadt Stolberg im Großraum Aachen war besonders schwer von der Flut diesen Sommer betroffen. Wie geht es den Menschen fünf Monate nach der Katastrophe?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Eine Ärztin verpackt an einer Drive-in-Teststation einen Abstrich von einem möglicherweise Infizierten in eine Plastiktüte.

Corona-Zahlen des RKI - Inzidenz erstmals über 700 

Das Robert-Koch-Institut meldet 140.160 Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz steigt erstmals über die Marke von 700 - auf 706,3. Alle Zahlen und Daten im Überblick.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.