Sie sind hier:
Interview

Nato-Generalsekretär - Stoltenberg: Rolle der Nato genau überprüfen

Datum:

Die Taliban haben den Westen vorgeführt: Im ZDF spricht Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg über das militärische Versagen in Afghanistan und die Lehren für die Zukunft.

Die Nato habe in Afghanistan vor einer schwierigen Entscheidung gestanden, sagt Nato-Generalsekretär Stoltenberg.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Nach dem Abzug der US-Truppen und ihrer Verbündeten aus Afghanistan wurden die Regierungstruppen von den Taliban überrollt und die Errungenschaften des 20 Jahre langen Militäreinsatzes der Nato-Truppen innerhalb von wenigen Wochen zunichte gemacht. Im Interview mit dem ZDF-"Mittagsmagazin" nimmt Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg Stellung.

Sehen Sie oben das ganze Interview und lesen es hier in Auszügen.

Das sagt Jens Stoltenberg zu ...

... der Risiko-Abwägung der Nato nach dem angekündigten Abzug der US-Amerikaner aus Afghanistan:

"Die Nato-Alliierten standen vor einem sehr schwierigen Dilemma: Entweder zu beschließen, unsere Militärpräsenz in Afghanistan zu beenden - und damit auch die Rückkehr der Taliban zu riskieren - oder weiterhin dort zu bleiben in Afghanistan, aber dann das Risiko einzugehen, mehr Gefechte zu haben, mehr Truppen entsenden zu müssen, mehr Todesfälle zu beklagen und auch mehr ziviles Leiden. (...) Jetzt haben wir gesehen, dass die afghanischen Sicherheitskräfte, die afghanische Regierung sehr viel schwächer war, als wir erwartet hätten, sodass es zu einem raschen Zusammenbruch der afghanischen Sicherheitskräfte gekommen ist, was jetzt die Tragödie verursacht hat."

[Die aktuellen Entwicklungen in Afghanistan können Sie in unserem Liveblog nachlesen.]

… der Kampfbereitschaft der afghanischen Regierungstruppen:

"Ich glaube, wir müssen sowohl anerkennen, dass die afghanische Führung militärisch und politisch schwach war. Zugleich müssen wir aber sagen, wir haben hier die Rolle der Nato genau zu überprüfen in diesen letzten Jahren. Hieraus müssen wir Lehren ziehen. Wir müssen genau prüfen, was wir genau erreicht haben in diesen 20 Jahren. Ja, wir haben gewaltig investiert in die Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte. Trotz dieser starken Investitionen über viele Jahre haben wir dieses rasche Zusammenbrechen der Sicherheitskräfte dort gesehen. Es geht also sowohl um die Schwäche der afghanischen Sicherheitskräfte als auch um die Lehren, die wir zu ziehen haben."

Nach dem Umbruch in Afghanistan berät die EU darüber, wie europäische Staatsangehörige und Ortskräfte in Sicherheit gebracht werden können, aber auch über den Umgang mit dem Land.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... dem Einfluss der Nato auf die US-Amerikaner:

"Wir hatten doch ausführliche Diskussionen mit den Amerikanern, mit allen Alliierten: verschiedene Ministertreffen, Botschaftertreffen in Brüssel und auch durch Nato-Führungskräfte, die haben das im Juli bei ihrer Sitzung besprochen. Es gab natürlich unterschiedliche Meinungen, aber als wir die Sitzungen abhielten, haben wir diese Entscheidung getroffen, um unseren militärischen Einsatz in Afghanistan zu beenden. Das war selbstverständlich auch ein Ergebnis der Entscheidung der USA, ihre Militärpräsenz zu beenden."

Das Scheitern des Westens in Afghanistan

Beitragslänge:
7 min
Datum:

... der Bilanz des Afghanistan-Einsatzes der Nato:

"In diesen 20 Jahren unserer Präsenz sind keine Terrorangriffe aus dem afghanischen Territorium auf Nato-Länder erfolgt. (…) Wir wollten wirklich verhindern, dass Afghanistan ein Zufluchtsort für Terroristen wird."

... zur Zukunft Afghanistans und der Terrorgefahr:

"Die Entwicklungen in Afghanistan haben wir im Blick. Wir erwarten auch, dass die Taliban ihre Verpflichtungen einhalten. (...) Und dass sie nämlich keine Terroristengruppen wie zum Beispiel Isis oder Al-Kaida aufnehmen werden."

Afghanistan, Kabul: Taliban-Kämpfer bewachen ein Checkpunkt.
Kommentar

Rückkehr der Taliban - Afghanistan: Deals mit den Gotteskriegern? 

Sind diese Taliban, die Afghanistan handstreichartig eingenommen haben, noch die Taliban von früher? Die Antwort entscheidet über die Zukunft des Landes.

von Peter Kunz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.