Sie sind hier:

Geberkonferenz in Brüssel : Mehr als sechs Milliarden Euro für Syrien

Datum:

Millionen Syrer sind auf der Flucht vor Bürgerkrieg, der derzeit vom Angriff auf die Ukraine überschattet wird. In Brüssel wurde nun darauf aufmerksam gemacht - und Geld gesammelt.

Die Botschaft bei der internationalen Geberkonferenz in Brüssel: Syrien darf nicht vergessen werden. Eine Milliarde Euro Hilfe hat Deutschland zugesagt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bei einer Syrien-Geberkonferenz in Brüssel sind mehr als sechs Milliarden Euro für das von Krisen und Krieg gebeutelte Land gesammelt worden. Für dieses Jahr seien es 4,1 Milliarden Euro, für das kommende Jahr 2,3 Milliarden Euro, sagte EU-Kommissar Olivér Várhelyi am Dienstagabend.

Allein 4,8 Milliarden Euro seien von der EU und ihren Mitgliedstaaten zugesagt worden. Aus Deutschland kommt Regierungsangaben zufolge mehr als eine Milliarde Euro. "Seit elf Jahren leiden die Menschen in Syrien unter dem Krieg - 500 000 sind gestorben", sagte der deutsche Staatsminister im Auswärtigen Amt, Tobias Lindner.

Konfliktherd Syrien - ein Überblick:

Seit 2011 herrscht in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg, mit mehreren Hunderttausend Toten und etwa zwölf Millionen Vertriebenen. Die Regierung kontrolliert inzwischen wieder etwa zwei Drittel des Landes, mit tatkräftiger Unterstützung Russlands und Irans.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Borrell: Lage in Syrien wird sich verschlechtern

Mehr als 15 Millionen Syrerinnen und Syrer seien auf humanitäre Hilfe angewiesen, eine politische Lösung dieses Konflikts werde dringend benötigt, so der Grünen-Politiker. Vergangene Woche hatte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell bereits mit Blick auf den Ukraine-Krieg bekräftigt:

Trotz eines Kriegs vor der eigenen Haustür vergisst die Europäische Union andere Konflikte nicht.
Josep Borrell, EU-Außenbeauftragter

Der Krieg in der Ukraine habe die Notlage in dem vom Bürgerkrieg gezeichneten Land im Nahen Osten noch verschlimmert, so Borrell zum Auftakt der Geberkonferenz. Der Außenbeauftragte betonte:

Der russische Krieg wird die Lebensmittel- und Energiepreise in die Höhe treiben, und die Lage in Syrien wird sich weiter verschlechtern.
Josep Borrell, EU-Außenbeauftragter
Archiv: Hungernde Menschen am 08.06.2021 in Madagaskar

Lebensmittelknappheit - UN schlagen Alarm: Globaler Hunger nimmt zu 

Weltweit haben Hunger und Lebensmittelknappheit ein nie dagewesenes Ausmaß angenommen. Hunderte Millionen Menschen hätten 2021 nicht genügend zu essen gehabt, berichten die UN.

Geberkonferenz ohne Russland

Er versicherte, dass die EU die Sanktionen gegen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad aufrechterhalten werde. Eine Normalisierung der Beziehungen könne nicht stattfinden, bis die syrischen Flüchtlinge sicher nach Hause zurückkehren könnten.

Russland war zu dem Treffen nicht eingeladen. Voraussetzung dafür wäre ein "echtes Interesse daran, Frieden in der Welt zu schaffen", sagte Borrell.

Viele Syrer sind auf Hilfe angewiesen

Die Lebensmittelpreise sind weltweit bereits gestiegen, aber der Krieg hat die Lage noch verschlimmert. Das gilt auch für die Lage von Millionen Syrern, die durch den elfjährigen Krieg aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

Die hohen Getreidepreise treffen insbesondere ärmere Länder wie den Libanon. Das Land ist fast komplett abhängig von Weizen aus der Ukraine.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Hilfsorganisationen hofften, mit der von EU und UN gemeinsam ausgerichteten Konferenz einen Teil der Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit wieder auf Syrien zu lenken. Die Mittel sind auch für die 5,7 Millionen syrischen Flüchtlinge bestimmt, die in den Nachbarländern leben - insbesondere in der Türkei, im Libanon und in Jordanien.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.