Sie sind hier:

Zwischenfall im Persischen Golf - Trump droht Iran mit Angriffen auf Boote

Datum:

Mit der Corona-Krise ist der Konflikt der USA mit dem Iran aus den Schlagzeilen geraten. Vorbei ist er deswegen nicht.

Schiffe der iranischen Revolutionsgarde in der Nähe von Schiffen des US-Militärs im Persischen Golf bei Kuwait am 15.04.2020.
Schiffe der iranischen Revolutionsgarden bewegen sich im Persischen Golf bei Kuwait in der Nähe von Schiffen des US-Militärs.
Quelle: dpa

Nach einem Zwischenfall im Persischen Golf hat US-Präsident Donald Trump dem Iran mit Angriffen auf Patrouillenboote der Revolutionsgarden gedroht. Trump twitterte, er habe die US-Marine angewiesen, alle iranischen Boote zu zerstören, die US-Schiffe bedrängten.

Am Mittwoch vergangener Woche hatte die US-Marine mitgeteilt, elf Boote der Iranischen Revolutionsgarden hätten sich wiederholt "gefährlich" und "provozierend" amerikanischen Kriegsschiffen genähert.

Zwischenfall im Norden des Persischen Golfs

In der Mitteilung hatte es geheißen, die Boote hätten sich den sechs US-Schiffen im Norden des Persischen Golfes mit hoher Geschwindigkeit teils bis auf etwa neun Meter genähert.

Die Boote der iranischen Militäreinheit hätten während einer Übung in internationalen Gewässern weder auf Funksignale noch auf Warnsignale reagiert.

Mehr zum Konflikt mit dem Iran lesen Sie hier:

Der Zwischenfall habe etwa eine Stunde gedauert. Die USA haben Irans Revolutionsgarden als Terrororganisation eingestuft.

Der stellvertretende US-Verteidigungsminister David Norquist sagte am Mittwoch:

Der Präsident hat eine wichtige Warnung an die Iraner ausgesprochen.
David Norquist, stellvertretender US-Verteidigungsminister

Alle US-Schiffe hätten das Recht auf Selbstverteidigung. Norquist rief den Iran zur Vorsicht auf.

Start eines Militärsatelliten

Die Revolutionsgarden (IRGC) schossen am Mittwoch nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Irna einen Militärsatelliten ins Weltall.

US-Außenminister Mike Pompeo kritisierte den Schritt und forderte eine Überprüfung, ob der Iran mit dem Start der Trägerrakete gegen UN-Sicherheitsresolutionen verstoßen habe.

Israel reagierte auf den Start mit einem Aufruf an die internationale Gemeinschaft, schärfere Sanktionen gegen den Iran zu verhängen

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.