Sie sind hier:

US-Präsident gibt Stimme ab - "Ich habe einen Kerl namens Trump gewählt"

Datum:

Zehn Tage vor dem offiziellen Wahltermin hat US-Präsident Donald Trump schon mal seine Stimme abgegeben. Auch Millionen andere Amerikaner nutzen die Möglichkeit.

Während die Corona-Zahlen steigen, wirbt Trump dafür, in die Wahllokale zu gehen. Den Wahlzettel persönlich abzugeben sei sicherer als Briefwahl. Er selbst hat schon gewählt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

US-Präsident Donald Trump hat gewählt. Er suchte dafür ein Wahllokal in West Palm Beach in Florida auf. Dabei betonte er erneut, dass eine persönliche Stimmabgabe sicherer sei als Briefwahl - und sagte auch, wen er gewählt hat:

Donald Trump lächelt in die Kamera - er hat für die US-Präsidentenwahl seine Stimme abgegeben und sich selbst gewählt, wie er sagte.
Donald Trump hat bereits seine Stimme abgegeben - in einem Wahllokal in Florida.
Quelle: dpa

Experten widersprechen Trumps Briefwahl-Behauptungen

Trump behauptet seit Monaten, dass mit massenweise per Post verschickten Stimmzetteln die Gefahr von Wahlfälschungen drastisch steige. Experten und Wahlbehörden betonen unterdessen, dass es dafür keine Belege gebe. Die Demokraten warnen vor einem Versuch des republikanischen Präsidenten, auf diese Weise Zweifel am Wahlausgang zu säen.

Bisher gaben bereits mehr als 50 Millionen Menschen ihre Stimme für die Präsidentenwahl in Wahllokalen oder per Brief ab. 2016 hatten insgesamt 139 Millionen Amerikaner abgestimmt.

Die große Mehrheit der Deutschen hat für Donald Trump nur Hohn und Spott übrig: Ein Präsident, der nichts auf die Reihe kriegt. Doch in den Augen seiner Anhänger hat er geliefert.

Beitragslänge:
43 min
Datum:

Bon Jovi bei Biden-Auftritt erwartet

Trump liegt zehn Tage vor dem Wahltermin in Umfragen hinter dem demokratischen Herausforderer Joe Biden zurück. Der Präsident versucht, mit Wahlkampfauftritten in möglicherweise entscheidenden Bundesstaaten eine Wende einzuleiten.

Allein für Samstag setzte er gleich drei Auftritte in North Carolina, Ohio und Wisconsin an. Ungeachtet der wieder rapide steigenden Corona-Infektionszahlen versammeln sich für die Trump-Reden Tausende Anhänger, viele von ihnen tragen keine Masken.

Biden wollte am Samstag zweimal in Pennsylvania sprechen, bei einem der Auftritte sollte der Sänger Jon Bon Jovi dazustoßen. Er setzt in der Corona-Krise auf kleine Events mit strikten Abstandsregeln. Unter anderem sitzen seine Anhänger dabei oft in ihren Autos auf Parkplätzen.

Donald Trump und Joe Biden vor einer Wahlgrafik

Trump vs. Biden -
US-Wahl: So steht es in den Umfragen
 

Donald Trump oder Joe Biden - wer wird der nächste Präsident der USA? Der Stand der Umfragen in interaktiven Karten und Grafiken.

von Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.