Sie sind hier:

Auftritt auf Parteitag - Trump: Demokraten wollen Wahl stehlen

Datum:

Überraschend ist US-Präsident Donald Trump auf dem Parteitag der Republikaner erschienen. Er beschimpfte die Demokraten - und erhob die Wahl zur historischen Rechnungsentscheidung.

US-Präsodent Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Charlotte.
US-Präsident Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Charlotte.
Quelle: AP

Zur allgemeinen Überraschung ist US-Präsident Donald Trump persönlich auf dem Parteitag der Republikaner aufgetaucht. Die Veranstaltung wird wegen der Corona-Pandemie weitestgehend virtuell abgehalten.

Den Delegierten rief Trump zu:

Wir haben in den ersten dreieinhalb Jahren dieser Regierung mehr erreicht als jeder andere Präsident in der Geschichte unseres Landes.
US-Präsident Donald Trump

Zum Abschluss des Parteitags am Donnerstag will Trump seine Nominierung dann mit einer Rede im Weißen Haus offiziell annehmen. Am Montag hatten die 2.550 Delegierten Trump einstimmig als ihren Präsidentschafts-Kandidaten nominiert.

Nun ist auch er offiziell der Kandidat. US-Präsident Donald Trump geht wieder ins Rennen. Ein Besuch in Charlotte, North Carolina beim Parteitag der Republikaner.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Trump: Demokraten wollen die Wahl "stehlen"

Vergangene Woche hatten die Demokraten Ex-Vizepräsident Joe Biden (77) zum Gegenkandidaten gekürt. Gewählt wird am 3. November. In den Umfragen liegt Trump zurück.

Bei seinem Auftritt sprach der republikanische Präsident von der "wichtigsten Wahl in der Geschichte unseres Landes".

Unser Land kann in eine schreckliche, schreckliche Richtung gehen oder in eine noch großartigere Richtung.
US-Präsident Donald Trump

Die Delegierten skandierten: "Four more years" - vier weitere Jahre Trump. Bidens Demokraten warf Trump vor, die Wahl manipulieren zu wollen. "Sie versuchen, die Wahl von den Republikanern zu stehlen", sagte er. "Die einzige Möglichkeit, wie sie uns diese Wahl wegnehmen können, ist, wenn das eine manipulierte Wahl ist."

Der Streit um die Briefwahl geht weiter

Hintergrund ist der Streit um die Briefwahl. Trump ist gegen eine weit verbreitete Briefwahl und erklärt annähernd täglich, dass das Fälschungsrisiko dabei sehr hoch sei. Beweise dafür legt er nicht vor. Wegen seiner wiederholten Angriffe wird ihm vorgeworfen, Zweifel an der Sicherheit der Abstimmung zu säen.

Die Briefwahl sei gefährlich, so US-Präsident Trump. Seine Aussagen beeinflussen viele Menschen bei den Vorwahlen. Andere sind aber auch einfach froh, dass sie trotz Corona wählen können.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Demokraten setzen sich dafür ein, dass wegen der Corona-Pandemie möglichst vielen Wählern die Abstimmung per Briefwahl ermöglicht wird.

Das Motto "America first" bleibt

Trumps Wahlkampfteam veröffentlichte kurz vor Beginn des Parteitags Ziele für Trumps zweite Amtszeit:

  • Die Außenpolitik soll sich demnach weiterhin am Leitmotiv "America First" orientieren.
  • Im Verteidigungsbereich sollen Verbündete dazu gedrängt werden, einen "fairen Anteil" zu bezahlen. Trump wirft besonders Deutschland immer wieder vor, Verpflichtungen nicht nachzukommen.
  • Das Wahlkampfteam teilte mit, Trump wolle zehn Millionen neue Jobs innerhalb von zehn Monaten schaffen und Steuern senken.
  • Zudem stellt er einen Impfstoff gegen das Coronavirus bis Jahresende und eine Rückkehr zur Normalität im kommenden Jahr in Aussicht.
  • Er will zudem die Abhängigkeit von China beenden.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.