Sie sind hier:

Regierungsbildung unklar - Tschechiens Präsident Zeman im Krankenhaus

Datum:

Tschechiens Präsident Zeman ist am Tag nach der Parlamentswahl ins Krankenhaus gebracht worden. Zeman hat eine entscheidende Rolle, er erteilt den Auftrag zur Regierungsbildung.

Tschechiens Präsident Milos Zeman.
Tschechiens Präsident Milos Zeman.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa/Archiv

Nach der knappen Wahlniederlage von Ministerpräsident Andrej Babis herrscht in Tschechien Ungewissheit über das weitere Vorgehen: Präsident Milos Zeman wurde nach einem kurzen Gespräch mit dem populistischen Milliardär Babis am Sonntag ins Zentrale Militärkrankenhaus von Prag eingeliefert. Der Präsident muss dem Parlament laut Verfassung einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs vorschlagen.

Zeman erteilt Auftrag zur Regierungsbildung

Babis hofft trotz seiner Niederlage bei der Parlamentswahl auf einen Verbleib im Amt. Zeman gilt als Verbündeter von Babis und könnte diesen trotz des Wahlsiegs des konservativen Oppositionsbündnisses Spolu (Gemeinsam) mit der Regierungsbildung beauftragen.

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat bei der Parlamentswahl seine Regierungsmehrheit verloren. Stärkste Kraft wurde überraschend das konservative Bündnis Spolu.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach Angaben seines Leibarztes Miroslav Zavoral wurde Zeman auf einer Intensivstation behandelt, Angaben zur Diagnose machte er nicht. Der 77-jährige Präsident hatte seine Stimme am Samstag aus gesundheitlichen Gründen in seiner Residenz abgegeben. Offiziell ist nur wenig über seine Erkrankung bekannt, die tschechischen Medien berichten von ernsthaften Leberproblemen.

Wer regiert künftig Tschechien?

Laut vorläufigem Ergebnis landete das Oppositionsbündnis Spolu (Gemeinsam) bei der Parlamentswahl am Samstag mit 27,78 Prozent der Stimmen knapp vor Babis' ANO mit 27,14 Prozent. Spolu käme damit zusammen mit dem linksliberalen Oppositionsbündnis unter Führung der Piratenpartei auf eine Mehrheit von 108 der 200 Sitze im Parlament und könnte eine Koalitionsregierung bilden.

In Tschechien haben zwei Oppositionsbündnisse überraschend die Parlamentswahl gewonnen. Beide haben mehr Stimmen als der bisherige Amtsinhaber Babis. Der könnte trotzdem an der Macht bleiben – warum, erklärt ZDF-Korrespondentin Britta Hilpert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zeman hatte allerdings angekündigt, der stärksten Einzelpartei den Regierungsauftrag erteilen zu wollen. Das war erneut die ANO, während es sich bei den Oppositionsgruppen um Bündnisse aus mehreren Parteien handelt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.