Sie sind hier:

U-Boot-Streit - EU will Verhältnis mit USA kitten

Datum:

Im U-Boot-Streit mit den USA hat sich die EU hinter Frankreich gestellt. Doch auf dauerhaften Streit ist Brüssel nicht aus.

EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis. Archivbild
EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis. Archivbild
Quelle: Christophe Licoppe/European Commission/dpa/Archivbild

Die EU will nach dem U-Boot-Streit den für Mittwoch geplanten Wirtschaftsgipfel mit den USA nutzen, um das transatlantische Verhältnis zu kitten. "Freunde machen gelegentlich Fehler", aber das dürfe nicht "unser Urteilsvermögen darüber trüben, wo unsere strategische Bindung liegt", sagte EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis dem "Handelsblatt".



Vestager: Sehr gutes Signal

Wegen des U-Boot-Streits zwischen Frankreich und den USA stand das Auftakttreffen des neuen Handels- und Technologierats auf der Kippe. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte das Gesprächsformat bei einem Gipfel mit US-Präsident Joe Biden im Juni vereinbart, um Handelsstreitigkeiten schneller klären zu können.

Die australische Regierung veranlasste, ein seit langem vereinbartes U-Boot-Geschäft mit Frankreich platzen zu lassen. Stattdessen bekommt Australien U-Boote von den USA und Großbritannien. Doch es geht dabei um viel mehr.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Frankreich hatte nach dem Platzen eines milliardenschweren U-Boot-Geschäfts mit Australien wegen der neuen Indopazifik-Allianz um die USA einen Aufschub des Treffens in Pittsburgh ins Gespräch gebracht. EU-Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager räumte in dem "Handelsblatt"-Interview ein, die vergangenen Tage seien "herausfordernd" gewesen. Europa empfinde Solidarität mit Frankreich: "Aber wir sind auch davon überzeugt, dass das Treffen ein sehr gutes Signal ist."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.