Sie sind hier:

Frachter "Razoni" : Ukrainisches Getreide sucht neuen Abnehmer

Datum:

Das "Razoni" war der erste Frachter, der nach der Hafen-Blockade die Ukraine verlassen durfte. Vor der Übergabe hat der geplante Käufer die Lieferung abgelehnt - wegen Verspätung.

Getreide-Frachter "Razoni"
Getreidelieferung ist unterwegs
Quelle: Reuters

Das erste Schiff, das die Ukraine seit Ende der Hafen-Blockade für Getreide-Transporte verlassen hat, kann seine Fracht nicht löschen. Der libanesische Käufer verweigere wegen fünfmonatiger Verspätung die Annahme der Lieferung, teilt die ukrainische Botschaft im Libanon über Facebook mit.

Die "Razoni" hatte unter der Flagge Sierra Leones bereits am Montag vergangener Woche den ukrainischen Hafen Odessa verlassen. Es hätte am Sonntag im libanesischen Tripoli anlegen sollen, ist jedoch noch immer nicht an seinem Ziel angekommen.

Die Reederei suche nun nach einem anderen Abnehmer, so die ukrainische Botschaft. Die "Razoni" hat 26.527 Tonnen Getreide geladen. Derzeit ankert sie vor der türkischen Küste.

Die "Razoni" war das erste Lastschiff, das den Bosporus nach einer Inspektion durch die Behörden passierte.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Frachter "Polarnet" erreicht Zielhafen

Währenddessen hat erstmals seit Beginn des russischen Angriffskriegs ein Schiff mit ukrainischen Getreideexporten seinen Zielhafen erreicht. Der türkische Frachter "Polarnet" mit 12.000 Tonnen Mais an Bord sei in der Türkei angekommen, teilte das ukrainische Ministerium für Infrastruktur in Kiew mit.

Ein genauer Zielort wurde nicht genannt, laut einer Tracking-Website legte das Schiff in Derince an. Die "Polarnet" war am Freitag im ukrainischen Schwarzmeer-Hafen Tschornomorsk gestartet. Der ukrainische Minister für Infrastruktur sagte:

Diese erste erfolgreiche Erfahrung lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken.
Oleksandr Kubrakow, ukrainischer Minister

Acht Schiffe mit ukrainischem Getreide unterwegs

Die Fahrt der "Polarnet" ist Teil des Getreideabkommens, welches Ende Juli zwischen Russland, der Ukraine, der Türkei und der UNO geschlossen worden war, um Getreideexporte aus der Ukraine zu ermöglichen.

Seit der Unterzeichnung des Abkommens sind insgesamt acht Schiffe mit ukrainischem Getreide in See gestochen, wie die ukrainischen Behörden mitteilten. Kiew hofft, dass demnächst täglich drei bis fünf Schiffe auslaufen können.

Die Abkommen sehen abgesicherte Transitrouten im Schwarzen Meer vor.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Entwicklungsministerin Schulze bleibt skeptisch

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) warnte nach dem Auslaufen erster Transportschiffe vor zu großer Euphorie.

Die Getreidepreise sind zwar leicht gesunken, aber immer noch auf hohem Niveau.
Svenja Schulze, SPD

Außerdem habe "Putin zu oft sein Wort gebrochen, als dass wir ihm vertrauen könnten".

Wir können nie sicher sein, dass er nicht weiter Getreide als Waffe nutzen wird.
Svenja Schulze, SPD

Sie plädierte dafür, einseitige Abhängigkeiten im globalen Ernährungssystem zu verringern. Deswegen müsse man Entwicklungsländern helfen, "Lebensmittel nachhaltig und klimaangepasst im eigenen Land anzubauen".

Montage: Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj vor einem Blick auf das zerstörte Mariupol

Nachrichten | In eigener Sache - Bleiben Sie auf Stand mit dem ZDFheute Update 

Das Aktuellste zum Krieg in der Ukraine und weitere Nachrichten kompakt zusammengefasst als Newsletter - morgens und abends.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Rekruten besteigen in Krasnodar, Russland, einen Bus
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Autos an der russisch finnischen Grenze

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Russland: Flucht vor der Wehrpflicht 

Angesichts der Teilmobilmachung versuchen tausende Männer im wehrpflichtigen Alter, Russland zu verlassen. Grenzschließungen sind laut Kreml nicht undenkbar.

26.09.2022
von Nina Kurschilgen
Videolänge
Russische Soldaten

Nachrichten | heute - Russland: Die Folgen der Teilmobilmachung 

Seit Putins Ankündigung, Reservisten für den Kampf in die Ukraine einzuziehen, regt sich im ganzen Land Widerstand. Viele Männer im wehrpflichtigen Alter verlassen ihre Heimat.

26.09.2022
von N. Niebergall / N. Kurschilgen
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.