Sie sind hier:
Interview

CDU-Mitglied Lilli Fischer : "Söder hätte geholfen"

Datum:

Lilli Fischer war für Markus Söder als Unions-Kanzlerkandidat. Dieser hätte auch beim Wahlkampf in ihrem Bundesland Thüringen geholfen, sagt die 21-Jährige CDU-Stadträtin im ZDF.

Lilli Fischer ist CDU-Mitglied aus Erfurt. Sie war für eine Kanzlerkandidatur von Markus Söder und glaubt, dass er gerade der Union im Osten geholfen hätte. Trotzdem möchte sie jetzt Armin Laschet unterstützen.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Der CDU-Vorstand hat sich für Armin Laschet als Kanzlerkandidat entschieden. An der Basis gab es viele Befürworter von CSU-Chef Markus Söder. Wie steht es um die Unterstützung für Laschet durch jene, die sich eher den bayerischen Ministerpräsidenten im Kanzleramt vorstellen konnten?

Lilli Fischer, CDU-Mitglied und Erfurter Stadträtin, hatte sich zwei Mal gegen Laschet entschieden: Bei der Wahl um den Vorsitz stimmte sie für Röttgen, in der K-Frage lag sie bei Söder. Wulf Schmiese hat die 21-Jährige im heute journal update gefragt ...

... wie sie die Entscheidung für Laschet sieht:

"Klar ist man ein bisschen enttäuscht, wenn nicht der eigene Kandidat, den man unterstützt hat, am Ende das Mandat bekommt, einen neuen Auftrag zu übernehmen. Aber ich bin doch recht zuversichtlich, dass wir mit Armin Laschet als Parteivorsitzenden und nun auch als Kanzlerkandidaten als CDU einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf führen."

... ob sich nun Söder-Fans in Massen von der Partei abwenden:

"Ja, das kann natürlich möglich sein. Das ist aber was, was ich persönlich nicht nachvollziehen kann. Ich trete für die Werte und Inhalte der CDU ein und mache es nicht unbedingt von Personen abhängig, sondern ich möchte die CDU als Partei voranbringen.

Armin Laschet ist Parteivorsitzender der CDU geworden, ganz offensichtlich steht er für diese Partei, und deswegen glaube ich auch, dass er die Werte und Inhalte der Partei vertritt und uns so auch in die Bundestagswahl führen wird."

... ob sich die Entscheidung auf den Wahlkampf für die Thüringen-Wahl auswirkt:

Was ich glaube ist, dass Markus Söder uns im Landtagswahlkampf geholfen hätte hier in Thüringen.
Lilli Fischer, CDU-Mitglied

"Natürlich gibt es hier eine Nähe zu Bayern, es ist unser Nachbarbundesland, unser Nachbarfreistaat sogar. Markus Söder ist hier im ganzen Land bekannt. Ich kann mir schon vorstellen, dass viele hier auch auf ihn gehofft haben."

... wie Laschet im Osten punkten kann

"Armin Laschet muss vor allem selbst im Osten präsent sein. Und dazu hat er auch schon viele wichtige Schritte gemacht. Er hat quasi eine 'Task Force Osten' gegründet und ist da auch direkt mit den Generalsekretären, den Landesvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden ins Gespräch getreten, um sich genau dort zu orientieren. Und ich glaube das ist etwas ganz Wichtiges, weil die Probleme im Osten immer noch - leider - andere sind, als wir sie im Westen haben.

Das ist etwas, was Markus Söder vielleicht auch durch seine Nähe zu Thüringen auch nochmal anders im Blick hätte. Aber Armin Laschet ist vor allem auch im Wahlkampf und im Bundesvorsitz sehr präsent im Osten gewesen. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass er da unsere Themen auch sehr im Blick hat."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.