Sie sind hier:

Kampf gegen die Pandemie - Biden will Fauci als obersten Corona-Berater

Datum:

Der amerikanische Corona-Experte Anthony Fauci soll Bidens oberster medizinischer Berater im Pandemiestab werden. Das kündigte der designierte US-Präsident in einem Interview an.

Joe Biden, Gewählter Präsident (President-elect) der USA, trifft im Queen Theatre ein und trägt zwei unterschiedliche Schuhe. Biden trägt rechts einen leichten Sportschuh, nachdem er sich beim Spielen mit seinem Schäferhund den rechten Knöchel verstaucht und sich kleine Stressfrakturen im Fuß zugezogen hat.
Joe Biden, gewählter Präsident, will Dr. Fauci in seinem Pandemie-Team behalten.
Quelle: dpa

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will den renommierten Corona-Experten Anthony Fauci zu seinem obersten medizinischen Berater machen. Er habe Fauci gebeten, "oberster medizinischer Berater für mich und Teil des Covid-Teams zu sein", sobald Biden die Geschäfte im Weißen Haus übernehme. Das sagte Biden dem US-Sender CNN. Biden kündigte außerdem an, sich öffentlich impfen zu lassen, sobald Fauci einen Impfstoff für sicher erkläre. [Was von Biden als US-Präsident zu erwarten ist, lesen Sie hier.]

Fauci selbst sagte im Sender MSNBC bereits im Vorhinein, er werde weiter am Forschungsinstitut NIH, das zum US-Gesundheitsministerium gehört, bleiben. "Ich bin in diesem Job seit 36 Jahren, ich war in diesem Job über die Amtszeit von sechs Präsidenten. Ich gehe absolut davon aus, dass ich in dieser Position bleiben werde". Er könne sich nicht vorstellen, nicht am Kampf gegen Covid-19 beteiligt zu sein.

Fauci in Trump-Administration mit abnehmendem Einfluss

Fauci ist in den USA der bekannteste - und auch populärste - Corona-Experte. In den vergangenen Monaten verlor er allerdings an Einfluss im Weißen Haus, weil seine Aufrufe, Masken zu tragen und vorsichtig zu sein, nicht zur Botschaft von Donald Trump passten, dass Amerika die Pandemie bald hinter sich lassen werde.

Wahlsieger Biden hatte wiederholt betont, dass er auf Wissenschaftler wie
Fauci hören werde. Da Trumps Regierung sich lange weigerte, Biden Zugang zur Regierungsinfrastruktur zu gewähren, sollte Fauci erst am Donnerstag zum ersten Mal mit dem Corona-Team des künftigen Präsidenten sprechen
- per Videokonferenz.

Biden: 100 Tage Maske tragen zur Amtseinführung

Am 20. Januar 2021 wird Joe Biden in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Diesen Tag will er nutzen, um das amerikanische Volk dazu aufzurufen, 100 Tage lang Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. Außerdem werde er anordnen, dass der Mundschutz in Gebäuden von Bundesbehörden sowie in Verkehrsmitteln wie Flugzeugen getragen werden muss, sagte Biden in einem Interview des TV-Senders CNN am Donnerstag. Der noch amtierende Präsident Donald Trump hatte das Tragen von Masken immer wieder ins Lächerliche gezogen.

Ein US-Präsident kann das Tragen von Masken nur in bestimmten Situationen anordnen, solche Entscheidungen liegen größtenteils bei den einzelnen Bundesstaaten. Biden sei überzeugt, dass man mit Masken und Impfungen einen erheblichen Rückgang der Coronavirus-Infektionen erreichen könne, betonte der 78-Jährige.

Thanksgiving-Ansprache - Biden: Stehen vor langem Kampf gegen Corona 

In seiner Thanksgiving-Ansprache bereitet der designierte US-Präsident Biden das Volk auf einen langen Kampf gegen Corona vor. Bis zum Sieg über die Pandemie dauere es noch Monate.

Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.