Sie sind hier:

Nach Kapitol-Sturm - Wie gefährlich ist QAnon in Deutschland?

Datum:

Beim Sturm auf das Kapitol waren QAnon-Anhänger dabei. Der Verschwörungsmythos ist auch in Deutschland verbreitet. Wie gefährlich ist die Bewegung?

Archiv, Berlin: Auf einer schwarzweissroten Fahne, die ein Teilnehmer vor dem Brandenburger Tor hält, sind ein Bild von US Präsident Trump, der Buchstabe "Q" sowie der Schriftzug "WWG1WGA" (where we go one, we go all) aufgedruckt.
QAnon, Querdenker, abgewandelte Reichskriegsflaggen - es gibt diese Verschwörungsmythen auch in Deutschland.
Quelle: dpa

Wie konnte ein Mann, der sich selbst "QAnon-Schamane" nennt und ein Fell auf dem Kopf trägt, in den US-Senat stürmen? Das fragt sich die älteste Demokratie der Welt gerade selbst - und auch in Deutschland wird nach dem Sturm auf das Kapitol die Sicherheitslage diskutiert. Denn der QAnon-Mythos ist auch hier verbreitet.

QAnon, das ist ein Verschwörungsmythos, nach dem es einen "tiefen Staat" gebe, eine geheime Elite, die Kinder entführe, um sich mit ihrem Blut zu verjüngen. Donald Trump bekämpfe das, weshalb er als eine Art Retter gesehen wird. Terrorismusexperte Peter Neumann sieht in QAnon für die USA die "gefährlichste Bewegung unserer Zeit".

Der Mythos kam 2017 in den USA auf, hat aber auch Europa erreicht. In Deutschland hat er besonders viele Anhänger, wie ein Bericht von Hope Not Hate zeigt. Mehr als 158.000 Abonnenten verfolgen den deutschsprachigen Telegram-Kanal.

Aufgestachelte Trump-Anhänger haben das Kapitol in Washington D.C. gestürmt. Abgeordnete und Senatoren mussten von bewaffneten Sicherheitsbeamten beschützt werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Kriegsthetorik: "Kampf" und "Säuberung"

In deutschen QAnon- und Verschwörungs-Gruppen wird seit Tagen über den Sturm auf das Kapitol diskutiert. Das Narrativ hat sich immer mal wieder gewandelt: Mal wurde behauptet, dass die Antifa dahinter stecke, mal glaubten sie, dass die Ereignisse einem geheimen Plan von Trump folgen würden - und auch Konsequenzen für Deutschland werden gefordert:

Weg mit dem Tiefstaat Dreck! Deutschland steht für eine Säuberung von selbigen Gestalten hierzulande ebenfalls Gewehr bei Fuß!
Telegram-Nutzer

Immer wieder klingt Kriegsrhetorik an: "Entweder marschiert der Feind (Der tiefe Staat) über unsere Leichen, oder Wir über seine. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir diesen Kampf bis zum äußersten weiterführen werden, bis letztendlich der Sieg in unsern Händen ist!"

Verfassungsschutz BW schätzt QAnon als "hoch gefährlich" ein

Die Sicherheitsbehörden haben die Verschwörungsgläubigen auf dem Schirm, spätestens, seit sie immer wieder bei Demos gegen die Corona-Politik gesehen wurden - ihre Erkennungszeichen sind ein "Q" oder der Schriftzug "wwg1wga" - "Where We Go One, We Go All", was frei übersetzt "Einer für alle, alle für Einen" bedeutet.

Der Verfassungsschutz in Baden-Württemberg schätzt QAnon als "hoch gefährlich" ein, wie ZDFheute erfuhr. Als extremistisch wird die Bewegung aber von keinem Amt für Verfassungsschutz eingestuft.

Baden-Württemberg beobachtet seit Dezember als erstes Bundesland die "Querdenken"-Organisation, die gegen die Corona-Politik demonstriert und eine neue Verfassung fordert. Die Grenzen zwischen "Querdenken", Verschwörungsgläubigen und der Reichsbürgerszene scheinen fließend - ein Vernetzungstreffen zwischen Querdenken-Kopf Michael Ballweg mit einem bekannten Reichsbürger war ein Hauptgrund für die Hochstufung des Verfassungsschutzes. Auf Demos sah man Reichsbürgerflaggen mit einem "Q" in der Mitte.

"Wir beobachten allein Querdenken 711 und ihre regionalen Ableger in Baden-Württemberg", erklärte ein Sprecher des Landesamts für Verfassungsschutz Baden-Württemberg. "Darüber nehmen wir aber auch Verbindungen zu anderen extremistischen Gruppierungen und Verschwörungsmythen wahr, wie beispielsweise QAnon." Weiter erklärte er:

Verschwörungsmythen mit extremistischen Inhalten können Radikalisierungen auslösen und befördern, daher ist aus unserer Sicht eine fortlaufende Bewertung dieses Themas notwendig.

Auch in Deutschland könnte es Ausschreitungen geben

Der Chef des Thüringer Verfassungsschutzes Kramer hatte im Tagesspiegel vor Reichsbürgern, Coronaleugnern und Rechtsextremen gewarnt: "Der Bundestag und alle Länderparlamente müssen sich jetzt erst recht auf Angriffe einstellen". Angesichts der zunehmend aufgeheizten Stimmung bei Coronaprotesten sei auch in Deutschland "eine Eskalation wie in Washington möglich".

Auch Regierungssprecher Steffen Seibert hatte gewarnt, dass man in Deutschland vor Ausschreitungen wie in Washington nicht gefeit sei. Auch hier gebe es antidemokratische Kräfte "am äußeren rechten Rand".

QAnon - eine Verschwörungserzählung aus den USA, die weltweit Anhänger findet. Es geht um pädophile Eliten, entführte Kinder und einen "tiefen Staat".

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Telegram-Gruppe: Video mit Leichensäcken

Die Bilder aus den USA wecken Erinnerungen an den "Sturm" auf den Reichstag, als Menschen auf die abgesperrte Treppe vor das Parlament vorgedrungen waren. In der Telegram-Gruppe "Sturm auf den Reichstag" wurde kürzlich ein Video geteilt, in dem sich ein Mann Leichensäcke im Online-Shop der Supermarktkette Real anschaut.

Der Politikwissenschaftler und QAnon-Experte Josef Holnburger sieht derzeit aber keine akute Sicherheitsgefahr für Deutschland:

Die deutschen QAnon-Gruppen konzentrieren sich gerade sehr auf die US-Situation. Dafür werden verstörende Gewaltaufrufe geteilt wie: Man solle Mike Pence, Nancy Pelosi oder "Verräter der Republikaner" hinrichten.
Josef Holnburger

Doch der Fokus könne sich in diesen Gruppen auch schnell wieder auf Deutschland richten: "Wenn sich in Deutschland ein Datum herauskristallisiert, etwa vor Wahlen oder Demonstrationen, muss man sehr genau auf die QAnon-Szene schauen. Parlamente sollten dann besonders geschützt werden."

Die Polizei in Berlin hat bereits reagiert - sie hat den Schutz des Reichstags verstärkt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.