Sie sind hier:

US-Präsident gibt nicht nach - Trump: Biden hat durch Wahlbetrug gewonnen

Datum:

Erstmals hat Präsident Trump in einem Tweet geäußert, dass Joe Biden die US-Wahl gewonnen hat. Dies aber auch nur aus Sicht von "Fake News"-Medien. Trump sprach erneut von Betrug.

Der Präsident begeht eine "Schurkentat", sagt Michael Steele, ehemaliger Vorsitzender der Republikanischen Partei. "Er verhindert den Übergang der Macht."

Beitragslänge:
2 min
Datum:

US-Präsident Donald Trump scheint einem Eingeständnis seiner Wahlniederlage gegen Joe Biden näherzurücken. Am Sonntag kommentierte er den Tweet eines TV-Moderators mit Zweifeln an Bidens Erfolg mit den Worten:

Er hat gewonnen, weil die Wahl manipuliert war.
Donald Trump über Bidens Wahlsieg

Es war zwölf Tage nach der US-Wahl das erste Mal, dass Trump die Worte "er hat gewonnen" benutzte - allerdings gehen seine Klagen gegen das Wahlergebnis weiter.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rudy Giuliani koordniert die Klagen

Trump verwies kurz darauf auf einen anstehenden Auftritt seines Anwalts Rudy Giuliani, der die Wahlfälschungen aufdecke. Wenige Stunden zuvor hatte er Guiliani das Kommando über die Klagen übertragen.

US-Präsident Trump hat seine Stratregie gnadenlos durchgezogen. Claus Kleber erklärt im Video, wie er das gemacht hat.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Ein Sprecher von Trumps Republikanern in Deutschland, Jeffrey Jowett, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", es sei in mindestens fünf US-Bundesstaaten zu "offensichtlichem Wahlbetrug" gekommen.

Wir haben nie behauptet, dass die gesamte Wahl gefälscht wurde, schon kleine Veränderungen in einigen Bezirken könnten aber deutliche Effekte auf den Ausgang der Wahl haben.
Jeffrey Jowett, Republikaner in Deutschland

Er sei offen für eine Modernisierung des Wahlrechts. Die Demokratie in den USA werde aber nicht wegen der aktuellen Spannungen Schaden nehmen.

Weitere Klagen der Republikaner scheitern

Trump verweigert Bidens Lager Zugang zur Regierungsinfrastruktur. Seine Anwälte reichten Klagen in mehreren Bundesstaaten ein, konnten bisher jedoch keine überzeugenden Belege für Wahlfälschungen präsentieren.

Allein am Freitag scheiterten diverse Klagen in Pennsylvania, Michigan und Arizona.

Trump-Fans marschieren durch Washington.

Nach Biden-Sieg bei US-Wahl -
"Es kann nicht sein, dass Trump verloren hat"
 

Auch nachdem klar ist, dass Joe Biden die Präsidentschaftswahl gewonnen hat, leugnen Donald Trump und seine Fans das Ergebnis. Dass Biden gewonnen hat, mag dort keiner hören.

von Alica Jung, Washington

10.000 Menschen bei Pro-Trump-Demonstration

Trump spielte am Samstag Golf in seinem Club in der Nähe von Washington. Auf dem Weg dorthin winkte er kurz aus dem Auto Anhängern zu, die sich im Zentrum der Hauptstadt zu einer Demonstration zu seiner Unterstützung versammelt hatten.

Trumps Sprecherin Kayleigh McEnany sprach bei Twitter von einer Million Teilnehmern. Einschätzungen von Beobachtern und Medien reichten dagegen nur bis gut 10.000. Trump selbst verkündete, es seien Hunderttausende gewesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.