ZDFheute

Trump: Covid-Erkrankung war "Gottes Segen"

Sie sind hier:

Zurück im "Oval Office" - Trump: Covid-Erkrankung war "Gottes Segen"

Datum:

US-Präsident Trump hat Amerikanern eine Behandlung mit Antikörper-Mitteln versprochen, wie er sie bekommen hat. Er will bis Weihnachten alle US-Truppen aus Afghanistan abziehen.

 US-Präsident Trump steht im Garten vor dem "Oval Office" des Weißen Hauses, wo er in einer Videoansprache seinen Landsleuten das gleiche Antikörper-Mittel kostenfrei verspricht, mit dem er gegen das Coronavirus behandelt wurde.
Der am Coronavirus erkrankte US-Präsident Trump verspricht in einer Videoansprache kostenfreie Antikörper-Mittel.
Quelle: Reuters

US-Präsident Donald Trump hat seinen Landsleuten die gleiche Corona-Behandlung mit den experimentellen Antikörper-Mitteln versprochen, wie er sie bekommen hat. Er wolle bald eine außerordentliche Erlaubnis zum raschen Einsatz der Arzneien unterzeichnen, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Video.

Der US-Präsident war vergangene Woche mit einem noch experimentellen Mittel der Biotech-Firma Regeneron behandelt worden. Danach habe er sich binnen 24 Stunden "großartig" gefühlt, schwärmte Trump. Kurz nach der Videobotschaft legten Regeneron-Aktien im nachbörslichen Handel um 1,73 Prozent zu.

Trump: "Will, dass Sie bekommen, was ich bekommen habe"

"Ich will, dass Sie bekommen, was ich bekommen habe - und ich werde es kostenlos machen." Es gebe "hunderttausende Dosen" davon. Unklar ist allerdings, ob und wie der Zulassungsprozess für so neue Medikamente beschleunigt werden kann.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat die Hoffnung auf eine schnelle Zulassung eines Corona-Impfstoffes in den USA gedämpft. Gemäß den neuen Regeln müssen Hersteller, die einen Impfstoff in der dritten und letzten Testphase an tausenden Menschen erproben, eine Nachbeobachtungszeit von mindestens zwei Monaten nach der zweiten Impfdosis einplanen.

US-Präsident arbeitet wieder im "Oval Office"

Es sei "Gottes Segen" gewesen, dass er an Covid-19 erkrankt sei, sagte Trump weiter. Dadurch sei er auf die Antikörper-Behandlung aufmerksam geworden. "Ich nenne es ein Heilmittel", sagte der Präsident, dem neben für normale Bürger nicht erhältlichen Medikamenten auch mehrere Spitzenärzte rund um die Uhr zur Verfügung standen. Seine bisherige Behandlung habe laut CNN rund 100.000 Dollar gekostet.

Der mit dem Coronavirus infizierte US-Präsident Donald Trump ist nach Aussage seines Arztes seit 24 Stunden frei von Symptomen und hat die Arbeit im Oval Office wieder aufgenommen. Bereits seit vier Tagen habe der Präsident kein Fieber mehr, sagte sein Leibarzt Sean Conley. "Ich fühle mich großartig", habe der Präsident nach Angaben von Conley geäußert.

Donald Trump und Joe Biden vor einer Wahlgrafik
Grafik

Trump vs. Biden -
US-Wahl: So steht es in den Umfragen
 

Donald Trump oder Joe Biden - wer wird der nächste Präsident der USA? Der Stand der Umfragen in interaktiven Karten und Grafiken.

von Robert Meyer

Trump will verbliebene Soldaten aus Afghanistan abziehen

Trump kündigte unterdessen an, die letzten in Afghanistan verbliebenen US-Soldaten bis zum Jahresende abzuziehen. "Wir sollten die kleine verbleibende Zahl unserer mutigen, in Afghanistan dienenden Männer und Frauen bis Weihnachten zu Hause haben!", schrieb Trump auf Twitter.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Präsident hatte ungeachtet seiner Infektion seinen Anhängern versprochen, in Kürze in den Wahlkampf zurückzukehren und an der zweiten Präsidentschaftsdebatte gegen den Demokraten Joe Biden am 15. Oktober in Miami teilzunehmen.

In den USA sind bereits mehr als 211.000 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.