Sie sind hier:

Breite Kritik an Kapitol-Angriff - Röttgen: "Gewalt ist Frucht von Trumps Hetze"

Datum:

"Angriff auf die Demokratie", "tiefe Spaltung", die Forderung einer "Entscheidung": Ob CDU, SPD, oder Grüne - die Worte Richtung Trump und Republikaner sind deutlich.

Am Mittwoch stürmten Trump-Anhänger das Parlament, um die Bestätigung des Wahlsiegers Biden zu verhindern. Mindestens vier Menschen kamen bei den Unruhen ums Leben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU) sieht die US-Republikaner nach dem Angriff radikaler Anhänger des scheidenden Präsidenten Donald Trump auf das Kapitol in Washington an einem Scheideweg. "Jetzt ist der letzte Zeitpunkt, an dem die Republikaner sich entscheiden können zwischen Demokratie und Trump", schrieb der Kandidat für den CDU-Parteivorsitz am späten Mittwochabend im Onlinedienst Twitter.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Trump Anhänger dringen in den Kongress ein. Diese Gewalt ist die Frucht der anti-demokratischen Spaltung und Hetze von Trump gegen die Institutionen der Demokratie", schrieb Röttgen. An seine Kollegen im US-Kongress richtete er sich auf Englisch: "Bleibt sicher. Wir stehen an eurer Seite. Wir stehen zur Demokratie."

Unterstützer von Noch-Präsident Donald Trump haben in Washington das Kapitol gestürmt. Einige von ihnen drangen in das Gebäude ein.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Auch Merz und Laschet kritisieren Trump scharf

Auch Röttgens Mit-Bewerber um den CDU-Parteivorsitz, Friedrich Merz, griff Trump scharf an. Merz sagte im Sender n-tv:

Donald Trump ist ganz offenkundig kein Demokrat.

Der Republikaner akzeptiere seine Niederlage nicht und auch nicht die Entscheidungen der Gerichte. "Wir brauchen ein starkes Amerika", sagte Merz. "Alle Hoffnungen" ruhten jetzt auf den Schultern des künftigen US-Präsidenten Joe Biden.

Der dritte Kandidat für den CDU-Vorsitz, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, schrieb auf Twitter, der US-Kongress sei "über Jahrhunderte weltweit das Symbol der Freiheit und Demokratie" gewesen. "Die Attacken fanatisierter Trump-Anhänger" auf das Kapitol schmerzten "jeden Freund der USA". Mit Blick auf den scheidenden US-Präsidenten fügte er hinzu:

Wer mit Sprache Populismus und Polarisierung sät, erntet Hass und Gewalt.

Nach Stürmung des Kapitols -
US-Abgeordnete wollen Trumps Amtsenthebung
 

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol nehmen Rufe nach einem neuen Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten zu. Harsche Kritik kommt auch aus Deutschland.

Videolänge
9 min

Baerbock und Scholz: Angriff auf Demokratie

Militante Anhänger Trumps hatten am Mittwoch das Kapitol gestürmt, nachdem der abgewählte Präsident sie in einer Rede zum Protest gegen den Ausgang der Wahl vom 3. November aufgerufen hatte. Eine dort stattfindende Kongresssitzung zur formellen Bestätigung von Bidens Sieg musste daraufhin abgebrochen werden.

Der "Angriff auf das Herz der amerikanischen Demokratie" und vier Jahre Amtszeit von US-Präsident Donald Trump zeigen nach Ansicht von Annalena Baerbock, dass Rechtspopulisten an der Macht sich nicht entzaubern:

Sie nutzen die Macht, um die Demokratie und ihre Institutionen von innen auszuhöhlen, um sie dann aktiv zu bekämpfen.

Das Schweigen der US-Republikaner, so die Grünen-Chefin, sei fatal gewesen.

Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sprach auf Twitter von verstörenden Bildern. "Das ist ein unerträglicher Anschlag auf die Demokratie. Präsident Trump hat das Land tief gespalten - nun zeigt sich, wie sehr."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.