ZDFheute

Biden sichert sich weitere Unterstützung

Sie sind hier:

Vorwahlen der US-Demokraten - Biden sichert sich weitere Unterstützung

Datum:

Bei den Vorwahlen in Georgia und West Virginia konnte sich Joe Biden die Mehrheit der Stimmen sichern. Zuvor war es in Georgia zu Problemen bei der Stimmabgabe gekommen.

Joe Biden im Wahlkampf
Auch in den Bundesstaaten Georgia und West Virginia konnte sich Joe Biden Zuspruch sichern.
Quelle: AP/Susan Walsh

Rechnerisch hat Joe Biden die Nominierung der US-Demokraten zur Präsidentschaftswahl bereits erreicht. Im November soll der ehemalige Vizepräsident gegen den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump antreten. Offiziell wird Biden jedoch erst auf dem Parteitag der Demokraten im August zum Kandidaten ernannt. Bis dahin finden weiterhin die noch ausstehenden Vorwahlen statt. Am Dienstag (Ortszeit) wurde in Georgia und West Virginia gewählt.

Ergebnisse der Vorwahlen prägen Parteiprogramm

Die nötigen 1.991 Delegiertenstimmen hatte sich Biden nach der vollständigen Auszählung aller Stimmen der Vorwahlen in der vergangenen Woche gesichert. Aufgrund der Corona-Pandemie hatten einige Bundesstaaten zuvor ihre Vorwahltermine verschoben. In vielen Bundesstaaten stehen daher die Vorwahlen noch aus.

Mit einer Serie von Wahlerfolgen hat sich Joe Biden die Nominierung für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten in den USA gesichert. Gewählt wird am 03. November.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bei den Vorwahlen zählt weiterhin jede Stimme. Je mehr Unterstützung sich Biden von den Wählern sichern kann, desto größer ist sein Einfluss auf das Parteiprogramm, das im August beschlossen wird. Sein ehemaliger Konkurrent Bernie Sanders möchte dabei Mitspracherecht basierend darauf, wie die Delegiertenstimmen sich verteilt haben.

Georgia und West Virginia auch im November wichtig

Am Dienstag (Ortszeit) erhielt Biden nun auch Zuspruch von den Wählern in den Bundesstaaten Georgia und West Virginia. Dort erreichte er laut Hochrechnungen deutlich die Mehrheit der Stimmen. Beide Bundesstaaten sind für die Präsidentschaftswahl im November wichtig. 2016 hatte Trump sowohl in Georgia als auch in West Virginia gegen die Demokratin Hillary Clinton gewonnen.

Kandidaten der Demokraten bei der letzten Debatte vor Beginn der Vorwahlen

Vorwahlen in den USA -
Wer bei den Demokraten Präsident werden will
 

Nach den ersten Vorwahlen bewerben sich noch drei Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur zur US-Wahl 2020. Wer sie sind - und wofür sie stehen.

von Caroline Leicht

Dass Biden in diesen Bundesstaaten nun die Vorwahlen gewonnen hat, bedeutet erst einmal nur, dass er Unterstützung unter den Demokraten genießt. Ob sich diese Unterstützung im November zugunsten Bidens auswirken wird, bleibt abzuwarten. Bidens Entscheidung, wen er als Vizepräsidentin nominieren wird, könnte dabei durchaus einen Einfluss haben. Georgia ist der Heimatbundesstaat von Stacey Abrams, die oft als potenzielle Kandidatin im Gespräch ist.

Probleme bei den Vorwahlen in Georgia

Im Laufe des Dienstags (Ortszeit) hatten Wähler in Georgia von Problemen in den Wahllokalen berichtet. So habe es zuvor Probleme mit der Registrierung zur Briefwahl gegeben und am Wahltag selbst seien in einigen Wahllokalen die Wahlmaschinen ausgefallen, was zu langen Warteschlangen geführt habe. Auch habe es an Papierwahlzetteln vor Ort gefehlt, welche den Ausfall der Wahlmaschinen hätten kompensieren können.

Bidens potenzielle Vize-Kandidatin Abrams war nach eigenen Angaben selbst von den Problemen betroffen, wie sie via Twitter berichtete. "Die Menschen in Georgia verdienen etwas Besseres", so die Demokratin.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Republikaner Brad Raffensperger, der in Georgia für Wahlen zuständig ist, kündigte eine Untersuchung der Probleme an. Damit wolle man sicherstellen, dass es im November nicht zu einer Wiederholung dieser Probleme kommen könne.

Der Autorin auf Twitter folgen: @carolineleicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.